Abo
  • Services:
Anzeige

Slimdevices Transporter: Audioplayer für HiFi-Freaks

Zu Computernetzwerken nimmt der Transporter per Fast-Ethernet oder WLAN (IEEE 802.11b/g) Verbindung auf. Der Sicherheit ist mit WPA-2 inklusive AES Genüge getan, das Funkmodul lässt sich auch abschalten, was im Studiobetrieb für höhere Zuverlässigkeit wohl die Regel sein dürfte. Über seine Verbindungen kann der Transporter dann Audiodaten empfangen und wiedergeben. Das klappt aber nicht per Universal Plug-and-Play (UPnP) wie bei anderen Streaming-Clients, sondern über die eigene Software "Slimserver". Diese ist jedoch als Open Source ausgelegt, in Perl geschrieben und wird von Slimdevices für Windows XP, Linux sowie MacOS angeboten. Im Test des kleineren Geräts "Squeezebox 3" machte diese Lösung einen guten Eindruck.

Anzeige

Fernbedienung des Transporter
Fernbedienung des Transporter
Der Reiz des Transporters liegt für den HiFi-Fan in der Unterstützung von verlustfreien Audio-Codecs: WMA Lossless, FLAC und Apple Lossless werden abgespielt. Diese Formate reduzieren die Audiodaten ohne das Weglassen von Informationen meist mindestens auf die Hälfte des ursprünglichen Platzbedarfes und sind bei Musikfans - auch durch immer billigere Festplatten - recht beliebt.

Auch gänzlich unkompromiertes Material als WAV, AIFF oder PCM spielt der Transporter ab und soll laut seinem Hersteller die Daten dabei keinesfalls verändern, sondern nur in analoge Signale wandeln. Wem komprimierte Qualität reicht, der kann den Transporter mit MP3 (auch VBR bis 320 kBit/s), AAC, Ogg, MP2, Musepack und diversen WMA-Formaten beschicken. Auch Internetradios in den Formaten MP3, Ogg und WMA empfängt das Gerät.

Derzeit nimmt Slimdevices über seine Webseite Vorbestellungen für den Transporter entgegen, er soll ab dem 18. September 2006 weltweit per UPS ausgeliefert werden. Wer bis zu diesem Termin das ohne Versand 2.000,- US-Dollar teure Gerät bestellt, erhält den kleinen Bruder "Squeezebox 3" kostenlos dazu.

 Slimdevices Transporter: Audioplayer für HiFi-Freaks

eye home zur Startseite
wand 20. Nov 2009

kein Text

Ginger84 01. Dez 2006

Ich war Heute erst beim Ohrenarzt, weil ich mich selber als Geräuschempfindlich empfinde...

Weraudio 16. Aug 2006

Tut mir leit, aber ihr habt unrecht! dass geraet spielt lossless encoded und AIFF / WAF...

demon driver 26. Jul 2006

Hochinteressant, danke - und mit so um die 600 Euro (scheint es) doch erheblich...

nie (Golem.de) 25. Jul 2006

Sogar heute: "einen einzelnen Baustein der HiFi-Anlage" (aus der Meldung :) Nur ist eben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Hamburg
  2. NetApp Deutschland GmbH, Neu-Isenburg
  3. Flottweg SE, Vilsbiburg Raum Landshut
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Männerquote?

    Aki-San | 06:41

  2. Re: Siri ist btw. nicht weiblich...

    Aki-San | 06:41

  3. Re: ... und die amerikanischen Firmen...

    Avarion | 06:35

  4. Re: 10'000'000 m³ klingt nur auf den ersten Blick...

    Aki-San | 06:31

  5. Re: MMO + Survival, nicht MMORPG

    ArcherV | 06:02


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel