Abo
  • Services:
Anzeige

Slimdevices Transporter: Audioplayer für HiFi-Freaks

Zu Computernetzwerken nimmt der Transporter per Fast-Ethernet oder WLAN (IEEE 802.11b/g) Verbindung auf. Der Sicherheit ist mit WPA-2 inklusive AES Genüge getan, das Funkmodul lässt sich auch abschalten, was im Studiobetrieb für höhere Zuverlässigkeit wohl die Regel sein dürfte. Über seine Verbindungen kann der Transporter dann Audiodaten empfangen und wiedergeben. Das klappt aber nicht per Universal Plug-and-Play (UPnP) wie bei anderen Streaming-Clients, sondern über die eigene Software "Slimserver". Diese ist jedoch als Open Source ausgelegt, in Perl geschrieben und wird von Slimdevices für Windows XP, Linux sowie MacOS angeboten. Im Test des kleineren Geräts "Squeezebox 3" machte diese Lösung einen guten Eindruck.

Anzeige

Fernbedienung des Transporter
Fernbedienung des Transporter
Der Reiz des Transporters liegt für den HiFi-Fan in der Unterstützung von verlustfreien Audio-Codecs: WMA Lossless, FLAC und Apple Lossless werden abgespielt. Diese Formate reduzieren die Audiodaten ohne das Weglassen von Informationen meist mindestens auf die Hälfte des ursprünglichen Platzbedarfes und sind bei Musikfans - auch durch immer billigere Festplatten - recht beliebt.

Auch gänzlich unkompromiertes Material als WAV, AIFF oder PCM spielt der Transporter ab und soll laut seinem Hersteller die Daten dabei keinesfalls verändern, sondern nur in analoge Signale wandeln. Wem komprimierte Qualität reicht, der kann den Transporter mit MP3 (auch VBR bis 320 kBit/s), AAC, Ogg, MP2, Musepack und diversen WMA-Formaten beschicken. Auch Internetradios in den Formaten MP3, Ogg und WMA empfängt das Gerät.

Derzeit nimmt Slimdevices über seine Webseite Vorbestellungen für den Transporter entgegen, er soll ab dem 18. September 2006 weltweit per UPS ausgeliefert werden. Wer bis zu diesem Termin das ohne Versand 2.000,- US-Dollar teure Gerät bestellt, erhält den kleinen Bruder "Squeezebox 3" kostenlos dazu.

 Slimdevices Transporter: Audioplayer für HiFi-Freaks

eye home zur Startseite
wand 20. Nov 2009

kein Text

Ginger84 01. Dez 2006

Ich war Heute erst beim Ohrenarzt, weil ich mich selber als Geräuschempfindlich empfinde...

Weraudio 16. Aug 2006

Tut mir leit, aber ihr habt unrecht! dass geraet spielt lossless encoded und AIFF / WAF...

demon driver 26. Jul 2006

Hochinteressant, danke - und mit so um die 600 Euro (scheint es) doch erheblich...

nie (Golem.de) 25. Jul 2006

Sogar heute: "einen einzelnen Baustein der HiFi-Anlage" (aus der Meldung :) Nur ist eben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  2. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. netzeffekt GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Smartphone-Speicherkapazität: Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
Smartphone-Speicherkapazität
Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  1. iPhone Apple soll auf Qualcomm-Modems verzichten
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. Handy am Steuer Gericht bestätigt Apples Unschuld an tödlichem Autounfall

Rubberdome-Tastaturen im Test: Das Gummi ist nicht dein Feind
Rubberdome-Tastaturen im Test
Das Gummi ist nicht dein Feind
  1. Surbook Mini Chuwi mischt Netbook mit dem Surface Pro
  2. Asus Rog GL503 und GL703 Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen
  3. Xbox One Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

  1. Re: Die Akku Technik wird in den nächsten Jahren...

    User_x | 21:05

  2. Re: VW am ehesten zuzutrauen

    DarkWildcard | 21:01

  3. Re: Klinke

    spitfire2k | 20:58

  4. Re: Auf die Reihenfolge kommt es an

    redmord | 20:53

  5. Re: OT: Addons

    ML82 | 20:51


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel