Abo
  • Services:

DragonFly BSD 1.6 erschienen

Überarbeitetes WLAN-Framework und Fehlerkorrekturen

Die Entwickler des freien Unix-Systems DragonFly BSD haben die Version 1.6 veröffentlicht, die nach ihrer Aussage stabiler als der Vorgänger sein soll. Die auffälligsten Änderungen sollen ein stark überarbeitetes WLAN-Framework sowie Fehlerkorrekturen am Kernel sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

DragonFly BSD 1.6 nutzt einen neuen Zufallszahlengenerator, behebt viele Fehler am Kernel und bringt ein überarbeitetes WLAN-Framework mit. Die Teile für die WLAN-Unterstützung entnahmen die Entwickler zum Großteil von FreeBSD. Das FAT16-Dateisystem kann nun per NFS exportiert werden und DragonFly BSD korrigiert Fehler in der Virtual-Filesystem-Schicht. Zudem ist nun ein erweiterter SpeedStep-Treiber enthalten, um die Prozessor-Taktfrequenz zu ändern.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. Controlware GmbH, Meerbusch

Insgesamt sehen die Entwickler DragonFly BSD 1.6 verglichen mit der Version 1.4 als stabiler. Neben etlichen Fehlerkorrekturen wurden auch OpenSSH 4.3.p2 und Sendmail 8.13.7 in die Distribution aufgenommen.

DragonFly BSD spaltete sich ursprünglich vom FreeBSD-Projekt ab und nutzt als Basis noch immer FreeBSD 4.x. Allerdings werden mittlerweile neben eigenen Änderungen auch Funktionen aus neueren FreeBSD-Veröffentlichungen übernommen.

Die ISO-Images für DragonFly BSD 1.6 stehen ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 149€ (Bestpreis!)
  4. ab 399€

Timmy 25. Jul 2006

Im Gegensatz zu Linuxdistris und PC-BSD ist DragonFly ein eigenständiges OS und keine...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /