Nintendo DS Lite - Bruchstelle offiziell bestätigt

"Kosmetischer Fehler" sorgt für angebrochene Gehäuse

Seit das Nintendo DS Lite auf dem Markt ist, gibt es immer wieder Berichte über Sprünge im Gehäuse, genauer gesagt am Scharnier zwischen den Bildschirmen. Nun hat Nintendo erstmals Stellung dazu bezogen und das Problem bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Ergebnis einer nicht repräsentativen Umfrage auf dem bekannten Spiele-Blog Kotaku.com ließ zwar vermuten, dass es sich um ein recht verbreitetes DS-Lite-Problem handle. Laut einer zwischenzeitlich wieder verschwundenen Pressemitteilung der amerikanischen Nintendo-Niederlassung soll der Materialfehler jedoch nur in 0,02 Prozent aller ausgelieferten Nintendo DS Lite vorkommen.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler (m/w/d) Automation
    SUSS MicroTec Solutions GmbH und Co. KG, Sternenfels
  2. SAP-Basis-Administrator (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
Detailsuche

Nintendo spricht von einem "kosmetischen Problem", das sich weder auf den Spielspaß noch auf die Stabilität der Geräte selbst auswirke. Dennoch werde der US-Kundendienst die betroffenen DS Lite auf Kundenwunsch umtauschen. Warum die Pressemitteilung wieder von der Nintendo-Website verschwunden ist, ist nicht bekannt.

GamesIndustry.biz berichtete, dass Nintendo of Europe die betroffenen DS-Lite-Geräte im Rahmen der Garantie ebenfalls kostenlos reparieren wolle. Die deutsche Niederlassung war bis Redaktionsschluss nicht zu erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jan 28. Jul 2006

hast du überhaupt gelesen was ich geschrieben habe. Ich habe ausdrücklich gesagt das der...

Rhabarberkuchen 25. Jul 2006

core2 25. Jul 2006

MHD abgelaufen



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Retro Computing: Lotus 1-2-3 auf Linux portiert
    Retro Computing
    Lotus 1-2-3 auf Linux portiert

    Das Tape-Archiv eines BBS mit Schwarzkopien aus den 90ern lädt Google-Entwickler Tavis Ormandy zum Retro-Hacking ein.

  2. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

  3. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /