Abo
  • Services:
Anzeige

Motorola RAZR Maxx: Klapphandy mit Touchpad

Erstes HSDPA-Handy von Motorola in Deutschland

Der neue Spitzenkandidat aus dem Hause Motorola heißt RAZR Maxx. Das erste HSDPA-Gerät der Amerikaner steckt in einem Klappdesign, das die RAZR-Linie fortführt. Neu sind jedoch die berührungsempfindlichen Tasten, die zur Bedienung des eingebauten MP3-Players dienen. Außerdem hat Motorola eine 2-Megapixel-Kamera und eine zweite Kamera für die Videotelefonie spendiert.

Motorola RAZR Maxx
Motorola RAZR Maxx
Die Klappe des Neuankömmlings ist aus Metall und Glas gefertigt. Im geschlossenen Zustand hat der Nutzer Zugriff auf die Musikplayer-Tasten, die allein auf Berührung reagieren. LG hatte die Navigation per Touchpad mit dem Modell Chocolate im Juni 2006 als Erster auf den deutschen Markt gebracht. Auch Samsung hat mittlerweile mit dem SGH-E900 ein Mobiltelefon mit Touchpad im Sortiment.

Anzeige

Motorola RAZR Maxx
Motorola RAZR Maxx
Das RAZR Maxx ist insgesamt multimediatauglich: Der MP3-Player weist die üblichen Merkmale wie Playlist-Verwaltung, Zufallsauswahl der Songs und Pause-Funktion auf. Über die schnelle Datenverbindung HSDPA kann der Nutzer Musik von Online-Portalen herunterladen.

Die 2-Megapixel-Kamera verfügt über ein 8fach digitales Zoom. Zusätzlich können Videos gedreht werden. Für Videoanrufe zeichnet die zweite Kamera mit VGA-Auflösung Gespräche mit 15 Bildern pro Sekunde auf. Zur Megapixel-Kamera fehlen jedoch Angaben darüber, welche Fotosoftware an Bord ist, mit welcher maximalen Bildauflösung der Nutzer rechnen darf und ob ein LED-Fotolicht eingebaut ist.

Motorola RAZR Maxx
Motorola RAZR Maxx
Die Anzeige erfolgt über ein QVGA-Display, das bis zu 262.144 Farben darstellt. Über die Auflösung hat Motorola nichts verraten. Das Display in der Außenklappe kommt mit 120 x 160 Pixeln aus.

Der interne Speicher beläuft sich auf 50 MByte, der über Micro-SD-Karten erweitert werden kann. Über Bluetooth und USB 2.0 kann das Taschentelefon mit anderen Geräten verbunden und so synchronisiert werden. Das 53,3 x 104,1 x 15,24 mm große Triband-Gerät, das auf GSM 900, 1.800 und 1.900 MHz funkt, unterstützt darüber hinaus EDGE und GPRS Klasse der 10. Motorola machte keine Angaben zu den Akkulaufzeiten.

Das Motorola RAZR Maxx soll in der zweiten Hälfte 2006 verfügbar sein. Über den Preis war derzeit noch nichts zu erfahren.


eye home zur Startseite
Harry Kane 23. Dez 2006

Word ! Wer behauptet das Moto die Ideen ausgehen der ist wahrhaftig ein Hater. Irgend so...

SuperMaik 16. Dez 2006

irrt euch mal nicht ... habe gelesen dass die Razrs die erfolgreichste serie aller...

hahaha 26. Okt 2006

Motorola kann nichts dazu, wenn Dich die großen Jung ständig verprügeln -bist ja selbst...

hahahaha 26. Okt 2006

Du laberst einen scheiß Junge....

ho 25. Jul 2006

JAUL!! (640*480) / 4 = (320*240) oder 307200 / 4 = 76800



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt a. M., Zwickau, Nürnberg, Dresden
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  2. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  3. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  4. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  5. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  6. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  7. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  8. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  9. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  10. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Ich hatte mir mehr erhofft...

    Ugly | 18:41

  2. Re: Hab das v30...

    Benjamin_L | 18:34

  3. Re: Zu teuer für das was drin ist, zu billig für...

    Schnarchnase | 18:32

  4. Re: Mehrjahrig Updates für 70 Euro?

    motzerator | 18:28

  5. Re: Obszön

    datentraeger | 18:21


  1. 18:00

  2. 17:15

  3. 16:41

  4. 15:30

  5. 15:00

  6. 14:30

  7. 14:18

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel