Abo
  • Services:

Acer fährt neues Ferrari-Notebook vor

Ferrari 5000 mit AMD Turion64 X2

Acer bringt mit dem Ferrari 5000 ein neues Notebook mit Hengst-Logo auf den Markt. Das mit ferrariroten seitlichen Streifen verzierte Notebook beherbergt AMDs Turion64 X2 und als Chipsatz ATIs Mobility Radeon Xpress 1150.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Arbeitsspeicher kann maximal aus 4 GByte bestehen. Das Display mit einer Diagonale von 15,4 Zoll bietet je nach Modell eine Auflösung von 1.680 x 1.050 oder 1.280 x 800 Pixeln. Die Grafik übernimmt ATIs Mobility Radeon X1600 mit 256 MByte eigenem RAM.

Acer Ferrari 5000
Acer Ferrari 5000
Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Garching
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Als Festplatte kommt ein SATA-Modell zum Einsatz, wobei Acer noch keine Kapazitäten angab. Außerdem ist ein Slot-in-DVD-Super-Multi-Laufwerk oder ein HD-DVD-ROM-Laufwerk verbaut.

Das Ferrari-Notebook ist nicht nur mit einem VGA-Ausgang, sondern auch mit einem HDMI-Anschluss sowie einem S-Video-Ausgang ausgerüstet. Dazu kommt neben analogen Tonanschlüssen auch ein S/PDIF-Ausgang.

Im Deckel ist eine kleine drehbare Kamera mit 1,3 Megapixeln Auflösung eingebaut, mit der beispielsweise Videokonferenzen abgehalten werden können. Die Kommunikationsschnittstellen umfassen Gigabit-Ethernet, WLAN nach 802.11a/b/g, Bluetooth, Infrarot und ein Modem.

Außerdem besteht die Schnittstellen-Phalanx aus vier USB-Anschlüssen, einem ExpressCard/34-Einschub, einem PC-Card-Einschub sowie einem 5-in-1 Kartenleser und FireWire400.

Der Akku soll bis zu 3,5 Stunden Laufzeit ermöglichen und zu 80 Prozent innerhalb einer Stunde aufgeladen sein. Die Vollladung dauert zwei Stunden bei ausgeschaltetem und 2,5 Stunden bei eingeschaltetem Notebook.

Das Ferrari 5000 misst 364 x 271 x 26,3 bis 38 mm und wiegt 3 kg. Die Taktfrequenzen der verbauten Prozessoren teilte Acer noch nicht mit. Das Notebook soll Mitte August 2006 für 2.999,- Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€

Mike 13. Nov 2006

Also ich hab das Notebook bereits ab 999 EUR gesehen

SenfderZweite 25. Jul 2006

Was hast Du gegen HD-DVD und HDMI? Ich finde es gut. Mir wäre statt eines AMD ein Intel...

Chatlog 25. Jul 2006

Das ist ein schickes Notebook, habe den Vorgaenger mal an einen Kunden verkauft, und...


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /