Abo
  • Services:

Apple meldet neues Eingabegerät zum Patent an

Kreuzung aus Touchscreen und Grafiktablett

Eine erst jetzt veröffentlichte Patentanmeldung aus dem September 2005 zeigt, dass Apple an einer neuen Bedientechnik für mobile Geräte arbeitet. Ein neuartiger Touchscreen soll die Annäherung eines Fingers erkennen und darauf reagieren - um beispielsweise die Anzeige dynamisch zu verändern.

Artikel veröffentlicht am ,

Kern der Erfindung ist die Fähigkeit eines Displays, schon vor der Berührung ein Objekt - etwa den Finger des Benutzers - durch Annäherung zu erkennen. Damit ließe sich der Bildschirminhalt blitzschnell etwa von der Anzeige eines Mediaplayers auf eine Eingabefunktion wie das "Click Wheel" der iPods umschalten. Im Endeffekt könnte so ein mobiles Gerät nur noch über den Bildschirm gesteuert werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe

Diese Annäherung nennt Microsoft bei seinem Tablet PC "hovering". Dafür ist bei diesen Geräten aber ein elektromagnetisches Feld unter dem Display samt eines speziellen Stifts nötig. Das Konzept funktioniert ähnlich wie ein Grafiktablett. Bei Apples Erfindung soll aber Infrarotlicht die Annäherung erkennen können. Diese Lösung wäre zudem deutlich stromsparender als die aktiven Digitizer von Tablet-PCs. Der hohe Energiebedarf gilt als einer der Gründe, warum sich das "hovering" bisher bei besonders kompakten Geräten nicht durchgesetzt hat.

Mit Apples Erfindung könnten bei Geräten wie Mediaplayern, GPS-Systemen oder auch PDAs viele Bedienelemente entfallen, auch der Formfaktor ließe sich so auf die nötige Displaygröße beschränken. Noch ist aber nicht bekannt, wann Apple die Technologie in Produkten einsetzen will.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 53,99€ statt 69,99€
  3. 46,99€ (Release 19.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

tanja2006 08. Aug 2006

ja aber was haltet ihr dann von -->diesem<-- artikel?? hoffe ihr könnt mir da...

Sicaine 25. Jul 2006

Ich hab nen Troll im Keller *€€€€ zurueck in Keller sper* ;)

grakamaka 24. Jul 2006

du dummes brot das ist nen touchscreen. nur das es dürch infra red die annäherung eines...

ni 24. Jul 2006

aber die idee is ja net schlecht, nur dass der schacha net drauf zugreifen kann, weils...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /