Abo
  • IT-Karriere:

Vodafone will "Zuhause" um DSL-Anschluss ergänzen

Kundenzahl klettert im ersten Quartal 2006/2007 auf 29,4 Millionen

Rund 250.000 neue Kunden zählt Vodafone für das erste Quartal seines neuen Geschäftsjahres 2006/2007. Insgesamt zählt der Mobilfunkanbieter in Deutschland nun 29,4 Millionen Kunden. Davon nutzen 2,3 Millionen UMTS, 300.000 mehr als noch drei Monate zuvor.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei nutzen 2 Millionen Vodafone-Kunden ein UMTS-Handy, knapp 300.000 gehen mit ihrem Notebook und einer UMTS Mobile Connect Card online.

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach

Vodafones Festnetzalternative "Vodafone Zuhause" zählt mittlerweile 900.000 Kunden, womit sich die Kundenzahl des noch jungen Angebots in den letzten drei Monaten verdoppelt hat. Im Herbst will Vodafone sein Produkt "Vodafone Zuhause" um einen DSL-Anschluss erweitern. Bis Ende März 2007 rechnet Vodafones Deutschland-Chef Friedrich Joussen mit mehr als zwei Millionen Vodafone-Kunden, die die "Festnetzalternative" nutzen.

Der Umsatz pro Kunde (ARPU) betrug im Quartalsdurchschnitt 22,10 Euro, im Vorquartal waren es nur 21,50 Euro, aber im Vergleich zum Vorjahresquartal mit 24,30 Euro ist der ARPU gesunken.

Der gesamte Mobilfunkumsatz lag im Quartal um 2,9 Prozent unter dem Vorjahresniveau, was vorrangig durch verminderte Terminierungsentgelte zu erklären ist. Ohne die Senkung der Terminierungsentgelte lagen die Mobilfunkumsätze auf Vorjahresniveau.

Sehr positiv habe sich der Umsatz mit Datendiensten entwickelt, betont Vodafone wieder einmal. Im Vergleich zum Vorjahresquartal wurde mit Datendiensten ohne SMS/MMS 43,5 Prozent mehr Umsatz gemacht, allerdings auf eher niedrigem Niveau. Der Anteil am Mobilfunkumsatz beträgt nur 6,7 Prozent.

Zugleich kündigte Vodafone an, dass Friedrich Joussen neben seiner Rolle als Deutschland-Chef ab 1. August 2006 auch kommissarisch die Aufgabe als CEO Europe bei der Vodafone Group übernehmen wird. Bill Morrow, bislang CEO Europe, scheidet aus privaten Gründen aus dem Unternehmen aus. Die Suche nach einem Nachfolger für Bill Morrow habe bereits begonnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten

Deamon_ 25. Jul 2006

Vollkommen richtig. Ich habe auch noch eine Simyo Karte und bin erlich gesagt über die...

Taliz 24. Jul 2006

Da Arcor die Festnetztochter von Vodafone ist, nehme ich nicht an das die T-Com Anschlü...


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /