Abo
  • IT-Karriere:

Vodafone will "Zuhause" um DSL-Anschluss ergänzen

Kundenzahl klettert im ersten Quartal 2006/2007 auf 29,4 Millionen

Rund 250.000 neue Kunden zählt Vodafone für das erste Quartal seines neuen Geschäftsjahres 2006/2007. Insgesamt zählt der Mobilfunkanbieter in Deutschland nun 29,4 Millionen Kunden. Davon nutzen 2,3 Millionen UMTS, 300.000 mehr als noch drei Monate zuvor.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei nutzen 2 Millionen Vodafone-Kunden ein UMTS-Handy, knapp 300.000 gehen mit ihrem Notebook und einer UMTS Mobile Connect Card online.

Stellenmarkt
  1. Diehl Connectivity Solutions GmbH, Wangen im Allgäu / Nürnberg
  2. über experteer GmbH, Sindelfingen

Vodafones Festnetzalternative "Vodafone Zuhause" zählt mittlerweile 900.000 Kunden, womit sich die Kundenzahl des noch jungen Angebots in den letzten drei Monaten verdoppelt hat. Im Herbst will Vodafone sein Produkt "Vodafone Zuhause" um einen DSL-Anschluss erweitern. Bis Ende März 2007 rechnet Vodafones Deutschland-Chef Friedrich Joussen mit mehr als zwei Millionen Vodafone-Kunden, die die "Festnetzalternative" nutzen.

Der Umsatz pro Kunde (ARPU) betrug im Quartalsdurchschnitt 22,10 Euro, im Vorquartal waren es nur 21,50 Euro, aber im Vergleich zum Vorjahresquartal mit 24,30 Euro ist der ARPU gesunken.

Der gesamte Mobilfunkumsatz lag im Quartal um 2,9 Prozent unter dem Vorjahresniveau, was vorrangig durch verminderte Terminierungsentgelte zu erklären ist. Ohne die Senkung der Terminierungsentgelte lagen die Mobilfunkumsätze auf Vorjahresniveau.

Sehr positiv habe sich der Umsatz mit Datendiensten entwickelt, betont Vodafone wieder einmal. Im Vergleich zum Vorjahresquartal wurde mit Datendiensten ohne SMS/MMS 43,5 Prozent mehr Umsatz gemacht, allerdings auf eher niedrigem Niveau. Der Anteil am Mobilfunkumsatz beträgt nur 6,7 Prozent.

Zugleich kündigte Vodafone an, dass Friedrich Joussen neben seiner Rolle als Deutschland-Chef ab 1. August 2006 auch kommissarisch die Aufgabe als CEO Europe bei der Vodafone Group übernehmen wird. Bill Morrow, bislang CEO Europe, scheidet aus privaten Gründen aus dem Unternehmen aus. Die Suche nach einem Nachfolger für Bill Morrow habe bereits begonnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)

Deamon_ 25. Jul 2006

Vollkommen richtig. Ich habe auch noch eine Simyo Karte und bin erlich gesagt über die...

Taliz 24. Jul 2006

Da Arcor die Festnetztochter von Vodafone ist, nehme ich nicht an das die T-Com Anschlü...


Folgen Sie uns
       


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

    •  /