Abo
  • Services:

Hot Coffee Mod: Sexspielchen ohne Folgen für Take 2

FTC-Untersuchung nun endgültig abgeschlossen

Die vor allem in den USA aufgeregt geführte Diskussion um versteckte Sexspielchen in Grand Theft Auto: San Andreas hat zumindest staatlicherseits keine Folgen für Take 2 Interactive und sein Entwicklerstudio Rockstar Games. Eine Untersuchung des Vorfalls "Hot Coffee Mod" durch die Federal Trade Commission (FTC) wurde nun endgültig abgeschlossen und laut Publisher nur eine Ermahnung ausgesprochen.

Artikel veröffentlicht am ,

Hot Coffee Mod
Hot Coffee Mod
Strafzahlungen oder Gebühren sind Take 2 Interactive zufolge nicht angefallen. Das Unternehmen musste nur zusagen, in Zukunft keine falschen Alterseinstufungen und Inhaltsbeschreibungen für Videospiele abzugeben. Es soll zudem sichergestellt werden, dass alle Spielinhalte durch das Entertainment Software Ratings Board (ESRB) zwecks Ermittlung der Alterseinstufung überprüft werden. Dass die FTC-Entscheidung so ausgehen wird, war schon im Juni 2006 absehbar, nach einer mittlerweile verstrichenen Einspruchsfrist ist die Untersuchung nun endgültig abgeschlossen.

Take-2-Chef Paul Eibeler zeigte sich in einer Stellungnahme zufrieden über den Ausgang der "sehr genauen" Untersuchung und betonte die Wichtigkeit der ESRB und ihres Alterseinstufungssystems. "Wir schauen nach vorne und hoffen die Angelegenheit hinter uns zu lassen, um uns dem zu widmen, was wir am besten können - der Entwicklung von Videospielen", so Eibeler.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

TheSnake69 25. Jul 2006

Vielleicht davor, daß ein weiterer GWB dabei rauskommt? 2 von der Sorte und der Himmel...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /