YouOS: Kompletter Arbeitsplatz im Browser

"Betriebssystem" nutzt Ajax-Technik

Mit YouOS entwickeln vier amerikanische Studenten ein "Betriebssystem für den Browser", wie sie es nennen. Die Ajax-Anwendung bietet eine komplette Desktop-Umgebung inklusive einiger Programme wie Webbrowser, Texteditor und Dateimanager. Damit sollen Nutzer von jedem Computer aus auf ihren eigenen Desktop zugreifen können.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

YouOS
YouOS
YouOS steht entweder nach einer Registrierung oder in einem Demo-Modus zum Ausprobieren bereit. Nachdem man sich angemeldet hat, begrüßt einen das System mit einer Nachricht und bietet unterschiedliche Anwendungen zum Arbeiten an - insgesamt sollen es schon über 255 Programme sein. Der YouOS-Desktop lässt sich wie bei einem normalen Betriebssystem nach eigenen Wünschen anpassen. So kann das Hintergrundbild ausgetauscht werden und es lassen sich neue Verknüpfungen auf dem Desktop anlegen.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) Digital
    Buben & Mädchen GmbH, Mainz
  2. Admin Linux-Systeme & IT-Infrastruktur (w/m/d)
    LIfBi - Leibniz-Institut für Bildungsverläufe, Bamberg
Detailsuche

Direkt "vorinstalliert" ist unter anderem eine Chat-Anwendung, um mit anderen YouOS-Nutzern in Kontakt zu treten. Eine Kommandozeile steht ebenso zur Verfügung wie ein Rich Text Editor, der RTF-Dateien nicht nur auf der virtuellen Festplatte speichert, sondern auch einen PDF-Export anbietet. Auch ein Webbrowser und ein E-Mail-Client gehören zu YouOS und es werden kleine Programme für den Desktop angeboten, wie beispielsweise Notizzettel. Weitere Anwendungen lassen sich über ein gesondertes Programm nachinstallieren. Beim Abmelden speichert YouOS die aktuelle Sitzung, so dass beim nächsten Anmelden alle geöffneten Programme wieder da sind.

Die Studenten hinter YouOS entwickeln das System in Zusammenarbeit mit der Community, der in einem Entwickler-Wiki Informationen zu den eingesetzten APIs geboten werden. Das auf JavaScript basierende System setzt eigene Widgets ein, um die Benutzeroberflächen zu erstellen. Mit den gebotenen Informationen sollen sich Anwendungen für YouOS schnell erstellen lassen, ob ein einfacher RSS-Reader oder komplexere Programme.

YouOS
YouOS
YouOS reiht sich damit in das immer größer werdende Angebot von Ajax-Anwendungen ein, möchte sich allerdings nicht mit einer einzelnen Anwendung zufrieden geben, sondern gleich eine komplette Arbeitsumgebung schaffen. Derzeit ist YouOS aber eher eine Spielwiese für Entwickler denn ein System, das sich zum tatsächlichen Einsatz eignet. Zwar sind die Ladezeiten durchaus akzeptabel, es mangelt aber noch an guten Anwendungen, wie es sie beispielsweise mit Writely gibt.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.12.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    09.-13.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das System läuft nach Angaben der Entwickler im Internet Explorer sowie im Firefox, ist derzeit aber häufig überlastet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Andreas P. 25. Aug 2007

und noch weiter fortgeschritten scheint mir das http://www.oos.cc zu sein. spannende...

gniff 25. Aug 2006

yeah! ich hab immer das letzte wort. yeah!

gniff 25. Aug 2006

wollte mich nur schnell bei allen sntschuldigen, dass ich neulich vielleicht ein bisschen...

MikeTT 04. Aug 2006

ROTFL, gut möglich! http://www.ajax-community.de



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /