Offiziell: AMD halbiert Prozessorpreise

Athlon 64 X2 über 50 Prozent billiger

AMD hat seine lange erwarteten Preissenkungen für den 24. Juli 2006 nun vollzogen. Mit dem Ende des zweiten Geschäftsquartals 2006 hat AMD damit auch einige Modelle aus dem Angebot gestrichen, lieferbar sind beim Athlon 64 X2 fast nur noch Prozessoren mit einer typischen Leistungsaufnahme (Thermal Design Power, TDP) von 65 oder 35 Watt. Der Socket 754 für Desktop-Semprons ist ebenfalls gestorben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Preissenkungen entsprechen im Wesentlichen den Trends, die sich zuvor auch schon in einigen inoffiziellen Preislisten abgezeichnet hatten: Die Prozessoren werden im Schnitt um die Hälfte günstiger angeboten, auch der schnellste Athlon64 X2 kostet nur noch 301,- US-Dollar - zuvor waren dafür 696,- US-Dollar gefordert.

Prozessor Alter Preis Neuer Preis Reduktion
Athlon64 FX-62 1031,- 827,- - 20%
Athlon64 X2 5000+ 696,- 301,- - 57%
Athlon64 X2 4600+ EE 601,- 276,- - 55%
Athlon64 X2 4600+ 558,- 240,- - 56%
Athlon64 X2 4200+ EE 417,- 215,- - 49%
Athlon64 X2 4200+ 365,- 187,- - 49%
Athlon64 X2 3800+ EE 323,- 176,- - 47%
Athlon64 X2 3800+ 303,- 152,- - 50%
Athlon64 3800+ 290,- 112,- - 60%
Athlon64 3500+ 189,- 91,- - 52%
Athlon64 3200+ (neu) 81,- -
Stellenmarkt
  1. IT Business Consultant Financial Services - all levels (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Zürich
  2. Digital Operation Specialist (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
Detailsuche

Alle Preise beziehen sich auf 1.000er-Stückzahlen für PC-Hersteller und Wiederverkäufer und sind in US-Dollar angegeben. Das Kürzel "EE" steht für "Energy Efficient" - so bezeichnet AMD seine X2-Prozessoren mit einer typischen Leistungsaufnahme von 65 Watt.

In dieser Preisliste klaffen Lücken. Wie AMD gegenüber Golem.de bestätigte, wird der Athlon64 X2 4800+ für den Sockel AM2 nicht mehr angeboten. Dies trifft auch auf die Modelle 4400+ und 4000+ für Sockel AM2 und 939 zu. Grob bereinigt wurde auch die Palette der Single-Core-Prozessoren vom Typ Athlon64: Die Modelle 4000+, 3700+, 3200+ und 3000+ verkauft AMD nicht mehr. Den besonders günstigen Sempron bietet AMD in der Desktop-Variante nun nur noch für den Sockel AM2 an, Socket-754-Semprons gibt es nur noch in den Varianten 3000+ bis 3600+ als Mobilprozessor - vermutlich die letzte Chance für Aufrüster des betagten Steckplatzes.

AMD begründet die Streichungen damit, dass man "Produktüberschneidungen vermeiden" wolle. Eine offizielle Aussage zu den Gründen für die massiven Preisabschläge macht das Unternehmen jedoch nicht - sie ist auch nicht nötig: Am 27. Juli 2006 will Intel seinen Core 2 Duo vorstellen, der den Athlon64 X2 deutlich schlägt. AMD überlässt Intel mit den aktuelle Preisen die Oberklasse quasi kampflos. Nur der FX und der Core 2 Extreme stehen sich als Highend-CPUs preislich noch nahe, ab 300,- US-Dollar hat Intel aber noch zwei andere Prozessoren im Angebot.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Escom2 29. Jul 2006

Es ging um das Löschen von sachlicher Kritik! Anscheinend nicht, denn ich hatte nur...

xXXXx 27. Jul 2006

bei alternate finden sich die hier angegebenen preise wieder - allerdings 1:1 von dollar...

FranUnFine 27. Jul 2006

AGP? Du bist j aold skool! ;)

AMDler 26. Jul 2006

So sieht's aus. Du nimmst mir die Worte aus dem Mund! :-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Für 44 Milliarden US-Dollar
Musk will Twitter nun doch übernehmen

Tesla-Chef Elon Musk ist nun doch bereit, Twitter für den ursprünglich vereinbarten Preis zu kaufen. Offenbar will er einen Prozess vermeiden.

Für 44 Milliarden US-Dollar: Musk will Twitter nun doch übernehmen
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /