Abo
  • Services:

MySQL künftig ohne Max

MySQL Standard kommt künftig mit MySQL Cluster

Mit der kommenden Version MySQL 5.1, die derzeit als Beta vorliegt, will MySQL seine Datenbank-Variante MySQL Max abschaffen. Künftig soll es nur noch eine Standard- und Debug-Version geben, wobei fast alle Funktionen von MySQL Max künftig in der Standardversion zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Man wolle die Zahl der verfügbaren Binarys verringern und den Kunden die oft unklare Entscheidung zwischen der Standard- und Max-Version abnehmen, begründet MySQL-Vize-Präsident Kaj Arnö den Schritt.

Stellenmarkt
  1. Lagardère Travel Retail Deutschland GmbH, Wiesbaden
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg

Fast alle Funktionen, die bislang nur in der Max-Variante aktiviert waren, werden künftig in der Standardversion zur Verfügung stehen. Das gilt insbesondere für MySQL Cluster. Doch eine Ausnahme gibt es: Die Storage Engine BDB (BerkeleyDB) wird es künftig in den Binarys nicht mehr geben, nach MySQL soll auch der entsprechende Code entfernt werden. Im Februar 2006 wurde Sleepycat, die Firma hinter der BerkeleyDB, von MySQL-Konkurrent Oracle geschluckt.

Das MySQL-Produkt MaxDB hat mit der Änderung nichts zu tun, diese Weiterentwicklung der SAP DB bietet MySQL auch weiterhin an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 14,99€

Max Power 24. Jul 2006

Äh hallo ? Wer denkt hier nicht ? Welche "Last" hast Du, wenn Du postgresql statt mysql...

Universal Binary 24. Jul 2006

k.T. = Kein Text

SenfderZweite 24. Jul 2006

Hm ist nur komisch das die MySQL DB dann so beliebt ist und gerne bei Webprojekten...


Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
    Flugautos und Taxidrohnen
    Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

    In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
    2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
    3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

      •  /