Abo
  • Services:
Anzeige

Stühlerücken in Intels Top-Management

Intel stärkt Marketing und Sales, schickt Veteranen in den Ruhestand

Im Zuge der größten Umstrukturierung in Intels Unternehmensgeschichte wird nun auch die oberste Management-Ebene des Halbleiter-Riesen neu geordnet. Zwei altgediente Vizepräsidenten verlassen das Unternehmen und neue Manager rücken nach - zum Teil in ungewöhnliche Positionen.

Intels Management sah für Führungsposten bisher das Konzept "two in a box" vor: Zwei Manager teilen sich gleichberechtigt die Verantwortung für eine Abteilung. Wie Intel gegenüber Golem.de mitteilte, habe man diese Struktur aber etwas übertrieben und nun wird aufgeräumt - two in a box bleibt erhalten, aber nicht mehr für alle Positionen.

Anzeige

So wird unter anderem Sean Maloney, bisher mitverantwortlich für Intels "Mobility Group", neuer "Chief Sales and Marketing Officer". Er ist damit allein für die Verkäufe und das Marketing zuständig. Er wird durch Don MacDonald verstärkt (hier im Interview), der Maloney verantwortlich ist und als Vizepräsident die Abteilung "Marketing and Sales" leitet. MacDonald gilt als einer der Shooting-Stars in Intels Management, er entwickelte unter anderem das Konzept der Marke Viiv. Für ihn übernimmt Eric Kim die "Digital Home Group", die MacDonald aufgebaut hatte.

Einer der bisherigen Sales- und Marketing-Chefs, Anand Chandrasekher, muss dafür Platz machen. Der frühere Leiter der Mobility Group, der das Centrino-Konzept mit erfand, wird eine neue Abteilung für ultramobile Geräte aufbauen. Laut Intel sind damit derzeit vor allem die UMPCs gemeint, von denen Intel sich nach zögerlicher Annahme durch Markt und Presse dennoch viel erhofft.

Zwei Top-Manager, beide mit über 25 Jahren Intel-Erfahrung, gehen im Zuge der Neuordnung in den Ruhestand: Bill Siu, bisher vor allem verantwortlich für Desktop-PCs und einer der seltenen Träger des Intel-Ehrenordens "Senior Fellow", und Richard Wirt, bisheriger Software-Chef, werden das Unternehmen zum Ende des Jahres 2006 verlassen. Beide sollen bis dahin ihre Abteilungen noch neu ordnen und Nachfolgern übergeben.

Die Änderungen auf der Führungsebene sind Teil einer radikalen Reform, die Intel-CEO Paul Otellini im April 2006 angekündigt hatte. Erst kürzlich gab Intel bekannt, dass neben Verkäufen wie dem der PDA- und Handysparte auch 1.000 Manager-Posten gestrichen werden sollen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Braunschweig
  4. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Morrowind PC/Konsole für 15€ und Prey PS4/XBO für 15€)
  2. 66€
  3. (u. a. Honor 8 für 279€)

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Die Gesellschaft hat Schuld

    Schnippelschnappel | 05:11

  2. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    gehtjanx | 04:54

  3. warum wischt ihr nicht einfach alles weg?

    gehtjanx | 04:50

  4. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    tomatentee | 04:40

  5. Re: Auf die Reihenfolge kommt es an

    feierabend | 04:15


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel