Abo
  • Services:

Larry Augustin wird Vorstandsmitglied bei Compiere

Anbieter von ERP- und CRM-Lösungen holt VA-Software-Gründer an Bord

Larry Augustin, Gründer von VA Linux/VA Software, sitzt ab sofort auch im Vorstand von Compiere. Der Anbieter von ERP- und CRM-Lösungen erhofft sich Hilfe beim Aufbau einer weltweiten Infrastruktur, um sein Partnernetzwerk besser zu unterstützen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Compiere bietet Enterprise-Resource-Planning- (ERM) und Customer-Relationship-Management-Anwendungen (CRM) auf Open-Source-Basis an. Die angebotenen Lösungen richten sich vor allem an kleine und mittlere Firmen, wobei ein Partnernetzwerk bei der Installation und Anpassung der Software hilft. Dieses Netzwerk soll nun weltweit ausgedehnt werden, wobei Augustins Erfahrung helfen soll.

Stellenmarkt
  1. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang bei Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Lübeck

"Larry ist als einer der führenden Open-Source-Experten anerkannt und daher sind wir geehrt, dass er ein Teil unseres Teams wird", sagte Andre M. Boisvert, Compieres Chairman.

Augustin gründete mit VA Linux eine Open-Source-Firma, die zu ihrem Börsenstart einen der größten Kursgewinne aufs Parkett legte, den die Nasdaq je gesehen hat. Nach anhaltenden Verlusten zog sich VA Linux jedoch aus dem Hardwaregeschäft zurück, änderte die Unternehmensstrategie und benannte sich schließlich in VA Software um. Das Unternehmen steht heute unter anderem hinter der Entwicklerplattform SourceForge.net und betreibt über die Open Source Technology Group (OSTG) Websites wie Slashdot.org, Newsforge.net, Linux.com und freshmeat.net. Augustin ist noch immer Vorstandsmitglied bei VA Software und außerdem bei den Open Source Development Labs, JBoss, SugarCRM, Medsphere, Pentaho, Hyperic und Fonality.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 116,75€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /