Abo
  • Services:

Google kann Quartalsgewinn mehr als verdoppeln

Umsatz steigt um 77 Prozent

Allen Unkenrufen zum Trotz konnte Google im abgeschlossenen 2. Geschäftsquartal 2006 seinen Nettogewinn gegenüber dem Vorjahr stark ausweiten - das gilt auch für den Umsatz dieses Zeitraums.

Artikel veröffentlicht am ,

Der GAAP-Nettogewinn lag mit rund 721 Millionen US-Dollar gegenüber dem Vorjahresquartal (342,8 Millionen US-Dollar) mehr als verdoppeln. Der Umsatz kletterte um 77 Prozent von 1,38 auf 2,46 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

In den Umsätzen enthalten sind auch die so genannten "Traffic Acquisition Costs", also die Gelder, die Google an seine Partner ausschüttet. Im letzten Quartal waren dies 785 Millionen US-Dollar, was 32 Prozent des Gesamtwerbeumsatzes ausmacht.

Mit seinen eigenen Angeboten konnte Google im zweiten Quartal 1,43 Milliarden Dollar Umsatz machen - das sind 94 Prozent mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres. Der Umsatz, den Google über AdSense erzielte, lag bei 997 Millionen US-Dollar bzw. 58 Prozent höher als letztes Jahr. Das Geschäft außerhalb der USA machte 42 Prozent des Umsatzes aus - im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es noch 39 Prozent.

Weltweit stieg die Zahl der Vollzeitstellen von 6.790 auf 7.942.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

abcd 21. Jul 2006

Hast schon recht, eigentlich sind es nur knapp über 20%. Wie die auf 50% gekommen sind...

[] Nuker 21. Jul 2006

Nimm nen Pentium der ersten Generation und rechne mit ihm das durch... der sagt dir dann...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /