Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung-Kompaktkameras mit 7 und 10 Megapixeln

Digimax S700 und S1000 mit 2,4-Zoll-Bildschirm und 3fach-Zoom

Samsung hat für seine S-Kompaktkamera-Reihe zwei neue Kameras vorgestellt. Die Digimay S700 bietet 7 Megapixel Auflösung und die S1000 gleich 10 Megapixel. In beiden Geräten wird ein 3fach-Zoom verwendet.

Die beiden Kameras sind mit einem 2,4-Zoll-Display ausgerüstet. Nach Samsungs Angaben sind beide Kameras für Einsteiger und ambitioniertere Fotografen geeignet. Die S700 füllt die Lücke zwischen der Digimax S800 mit 8 und der Digimax S600 mit 6 Megapixeln - die S1000 ist hingegen das neue Spitzenmodell der Kompaktkamera-Serie.

Anzeige

Beide Kameras nehmen auch Videos auf - bei der S1000 werden diese im MPEG-4-Format gespeichert und bei der S700 im MJPEG-Format. Beide können vertonte Filmchen mit VGA-Auflösung und 30 Bildern pro Sekunde erzeugen. Eine eingebaute Bildstabilisierungsfunktion arbeitet rein elektronisch - die Bewegungen der Kamera werden nicht durch Gegenbewegungen mechanisch ausbalanciert.

Mit einer Schnittfunktion können die Videos schon in der Kamera zerlegt, neu zusammengeführt und unerwünschte Teile entfernt werden. Auch Standbilder aus dem Video lassen sich abspeichern - beispielsweise für den Druck.

Beide Kameras sind mit einer Programmautomatik und einigen Voreinstellungen für typische Aufnahmesituationen ausgerüstet. Kleine Bildbearbeitungsfunktionen wie Beschnitt, Sepia-Effekt, S/W-Konvertierung und Hervorhebung von Bildelementen bei gleichzeitiger Verwischung des Hintergrundes sowie eine Bildüberlagerungsfunktion zur künstlichen Erzeugung von Gruppenbildern wurden integriert.

Beide Geräte sind mit 16 MByte internem Speicher bestückt - außerdem lassen sich natürlich SD-Speicherkarten nutzen. Weitere technische Daten wie ISO-Werte, Lichtstärke des Objektivs und Akkulaufzeiten sowie Maße und Gewichte ließ Samsung noch offen.

Die Samsung Digimax S700 soll im August 2006 für 250,- US-Dollar erscheinen, die Digimax S1000 für 350,- US-Dollar. Europäische Daten liegen noch nicht vor.


eye home zur Startseite
cromit 21. Jul 2006

Hallo Golem, sollten Wohl pro Sekunde sein, oder?

neu? 21. Jul 2006

Sind Sie der neue Golem-Redakteur? :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  3. über Duerenhoff GmbH, Essen
  4. Carmeq GmbH, Wolfsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. 89,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 109,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  2. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  3. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  4. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  5. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  6. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen

  7. Elektromobilität

    Lithium ist genug vorhanden, aber es wird teurer

  8. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  9. Microsoft

    Surface Book 2 mit 15 Zoll kommt nach Deutschland

  10. Patent

    Huawei untersucht alternative Smartwatch-Bedienung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT-Sicherheit: Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
IT-Sicherheit
Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
  1. eID Willkommen in der eGovernment-Hölle
  2. Keeper Security Passwortmanager-Hersteller verklagt Journalist Dan Goodin
  3. Windows 10 Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

Elektroauto: War es das, Tesla?
Elektroauto
War es das, Tesla?
  1. Elektroauto Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla
  2. Erneuerbare Energien Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen
  3. Elektroauto Teslas Probleme mit dem Model 3 sind nicht gelöst

Datenschutz an der Grenze: Wer alles löscht, macht sich verdächtig
Datenschutz an der Grenze
Wer alles löscht, macht sich verdächtig
  1. Verwaltung Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software
  2. US-Grenzkontrolle Durchsuchung elektronischer Geräte wird leicht eingeschränkt
  3. Forschungsförderung Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  1. Und bei PYUR bzw. TeleColumbus sind es einfach 0...

    DanielFry030 | 15:49

  2. Re: Was sind das für Preise?

    anonym | 15:47

  3. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    teenriot* | 15:45

  4. Re: selber Effekt

    DeathMD | 15:44

  5. Re: Zweifle an dem Nutzen solcher Studien

    Ach | 15:41


  1. 15:46

  2. 15:30

  3. 15:09

  4. 14:58

  5. 14:21

  6. 13:25

  7. 12:30

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel