Abo
  • Services:

Erste Version von Ubuntu Edgy Eft veröffentlicht

Linux-Distribution soll neue Desktop-Technik bieten

Die Entwickler der Linux-Distribution Ubuntu haben eine erste Alpha-Version der kommenden Veröffentlichung "Edgy Eft" freigegeben. Die Version setzt auf einen aktuellen Linux-Kernel und richtet sich ausschließlich an Tester.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Ubuntu Edgy Eft
Ubuntu Edgy Eft
Die erste Testversion hört auf den Namen "Knot-1" und befindet sich derzeit im Alpha-Stadium, sollte also nicht auf Produktivsystemen verwendet werden. Unter anderem enthält Knot-1 den Linux-Kernel 2.6.17, GTK+ 2.10 sowie die Desktop-Oberfläche GNOME 2.15.4. Außerdem sind der GCC 4.1.1 und Mono 1.1.13.8 enthalten. Die Ubuntu-Abkömmlinge Kubuntu, Edubuntu sowie Xubuntu gaben die Entwickler ebenfalls als Alpha-Version frei.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Gerlingen-Schillerhöhe
  2. Dataport, Hamburg

Die für den Oktober 2006 geplante Version Edgy Eft soll vor allem neue Techniken enthalten wie den OpenGL-X-Server Xgl für schicke 3D-Effekte auf dem Desktop und die Virtualisierungstechnik Xen. Damit soll Edgy Eft in erster Linie für Entwickler und Nutzer interessant sein, die die aktuelle Desktop-Technik ausprobieren wollen. Die Designer des Projektes haben ferner Vorschläge für das Artwork der neuen Version veröffentlicht.

Ubuntu, Kubuntu, Edubuntu und Xubuntu stehen ab sofort als Knot-1-Version für x86, PowerPC und AMD64 zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)

LarusNagel 22. Apr 2007

Das erste was ich von den 3D-Effekten in Linux unter Gnome gesehen habe war ein Demo...

ubuntu-user 12. Okt 2006

Wohl wahr! Ubuntu hat out-of-the-box genau 0 offene ports. Wer keinen murks macht...

ubuntzu 08. Aug 2006

glaubst du das wirklich jetzt? Und wenn man DIREKT auf Ubutnu steigt (also ohn win...

peder 21. Jul 2006

Den Fisch hast Du ja jetzt schon. Aber um auch mal ein winziges Stück sachlich zu sein...

.ich 21. Jul 2006

1) Lesen 2) "Denken" 3) halbwegs ernsthaft trollen...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /