Abo
  • Services:

Erste Version von Ubuntu Edgy Eft veröffentlicht

Linux-Distribution soll neue Desktop-Technik bieten

Die Entwickler der Linux-Distribution Ubuntu haben eine erste Alpha-Version der kommenden Veröffentlichung "Edgy Eft" freigegeben. Die Version setzt auf einen aktuellen Linux-Kernel und richtet sich ausschließlich an Tester.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Ubuntu Edgy Eft
Ubuntu Edgy Eft
Die erste Testversion hört auf den Namen "Knot-1" und befindet sich derzeit im Alpha-Stadium, sollte also nicht auf Produktivsystemen verwendet werden. Unter anderem enthält Knot-1 den Linux-Kernel 2.6.17, GTK+ 2.10 sowie die Desktop-Oberfläche GNOME 2.15.4. Außerdem sind der GCC 4.1.1 und Mono 1.1.13.8 enthalten. Die Ubuntu-Abkömmlinge Kubuntu, Edubuntu sowie Xubuntu gaben die Entwickler ebenfalls als Alpha-Version frei.

Stellenmarkt
  1. datango Beteiligungs GmbH, Kaarst
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Die für den Oktober 2006 geplante Version Edgy Eft soll vor allem neue Techniken enthalten wie den OpenGL-X-Server Xgl für schicke 3D-Effekte auf dem Desktop und die Virtualisierungstechnik Xen. Damit soll Edgy Eft in erster Linie für Entwickler und Nutzer interessant sein, die die aktuelle Desktop-Technik ausprobieren wollen. Die Designer des Projektes haben ferner Vorschläge für das Artwork der neuen Version veröffentlicht.

Ubuntu, Kubuntu, Edubuntu und Xubuntu stehen ab sofort als Knot-1-Version für x86, PowerPC und AMD64 zum Download bereit.



Meistgelesen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 2,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

LarusNagel 22. Apr 2007

Das erste was ich von den 3D-Effekten in Linux unter Gnome gesehen habe war ein Demo...

ubuntu-user 12. Okt 2006

Wohl wahr! Ubuntu hat out-of-the-box genau 0 offene ports. Wer keinen murks macht...

ubuntzu 08. Aug 2006

glaubst du das wirklich jetzt? Und wenn man DIREKT auf Ubutnu steigt (also ohn win...

peder 21. Jul 2006

Den Fisch hast Du ja jetzt schon. Aber um auch mal ein winziges Stück sachlich zu sein...

.ich 21. Jul 2006

1) Lesen 2) "Denken" 3) halbwegs ernsthaft trollen...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /