Abo
  • Services:

Panasonic: Kamera-Duo FX50/FX07 mit 7 Megapixeln Auflösung

Unterschiede beim Display, Gewicht und Preis

Panasonic bringt in der Digitalkamera-Reihe Lumix FX zwei neue Modelle mit 7,2 Megapixeln auf den Markt. Die Lumix DMC-FX50 und die FX07 unterscheiden sich lediglich bei der Displaygröße und folglich bei der Größe, dem Gewicht und beim Preis. Die Kameras verfügen über ein bildstablisiertes 3,6fach-Zoom mit einer Brennweite von umgerechnet 28 bis 102 mm bei Anfangsblendenöffnungen von F2,8 bzw. F5,6.

Artikel veröffentlicht am ,

Lumix DMC-FX50
Lumix DMC-FX50
Bei der Lumix FX50 sitzt ein 3-Zoll-Display mit 230.000 Pixeln auf der Rückwand, bei der FX07 misst das Display 2,5 Zoll und erreicht eine Auflösung von 207.000 Pixeln. Per Knopfdruck lässt sich das Display so einstellen, dass es auch von unten noch gut ablesbar ist - das wird durch eine Neuausrichtung der Flüssigkeitskristalle erreicht. So lässt sich auch bei Über-Kopf-Aufnahmen trotz fehlenden Klapp-Displays noch der Bildausschnitt kontrollieren. Einen optischen Sucher gibt es leider nicht.

Inhalt:
  1. Panasonic: Kamera-Duo FX50/FX07 mit 7 Megapixeln Auflösung
  2. Panasonic: Kamera-Duo FX50/FX07 mit 7 Megapixeln Auflösung

Die Kameras sind mit einer Belichtungsautomatik ausgerüstet und bieten Programme für unterschiedliche Aufnahmesituationen an. Die Lichtempfindlichkeit kann zwischen ISO 100, 200, 400, 800 und 1250 eingestellt werden. Die Kamera bietet mehrere Autofokus-Modi an: einen 9-Punkt-Scharfsteller, einen 3- und einen 1-Punkt-Aufofokus.

Der eingebaute Bildprozessor (Venus Engine III) versucht, Motivbewegungen zu erkennen und wählt automatisch eine höhere Empfindlichkeit mit entsprechend kürzerer Belichtungszeit aus - so sollen Verwackler reduziert werden. Unbewegte Motive sollen dagegen mit niedrigem ISO-Wert aufgezeichnet werden.

Die Serienbildfunktion erlaubt es, 6 Fotos in Folge bei einer Geschwindigikeit von wahlweise 3 oder 2 Bilder pro Sekunde in voller Auflösung zu schießen. Die Belichtungszeiten rangieren zwischen 1/2000 und 8 Sekunden. Die Reichweite des eingebauten Blitzes beziffert Panasonic mit 0,60 m bis 4 m in der Weitwinkelstellung des Objektivs und 0,30 m bis 2 m im Telebereich.

Panasonic: Kamera-Duo FX50/FX07 mit 7 Megapixeln Auflösung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. (bei PCs, Monitoren, Equipment & Co. sparen)
  3. 29,00€ inkl. Versand

olli 21. Jul 2006

...hmmm! ich tue mich ja immer schwer damit, so viel Geld als Preis für eine...

olli 21. Jul 2006

es gab ja mal overthetop mit herrn rambo...

Heinrich1982 21. Jul 2006

Nur möchten sie zuerst ihre alte Geräten verkaufen!, oder sie möchten zuerst mit den...

adba 20. Jul 2006

aber trotzdem reichts... ;-)


Folgen Sie uns
       


No Man's Sky Next - Golem.de Live

Kommet und sehet, wie ein Weltraumbummler an nur einem Abend alles verliert.

No Man's Sky Next - Golem.de Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /