Abo
  • Services:

Panasonic: Kamera-Duo FX50/FX07 mit 7 Megapixeln Auflösung

Unterschiede beim Display, Gewicht und Preis

Panasonic bringt in der Digitalkamera-Reihe Lumix FX zwei neue Modelle mit 7,2 Megapixeln auf den Markt. Die Lumix DMC-FX50 und die FX07 unterscheiden sich lediglich bei der Displaygröße und folglich bei der Größe, dem Gewicht und beim Preis. Die Kameras verfügen über ein bildstablisiertes 3,6fach-Zoom mit einer Brennweite von umgerechnet 28 bis 102 mm bei Anfangsblendenöffnungen von F2,8 bzw. F5,6.

Artikel veröffentlicht am ,

Lumix DMC-FX50
Lumix DMC-FX50
Bei der Lumix FX50 sitzt ein 3-Zoll-Display mit 230.000 Pixeln auf der Rückwand, bei der FX07 misst das Display 2,5 Zoll und erreicht eine Auflösung von 207.000 Pixeln. Per Knopfdruck lässt sich das Display so einstellen, dass es auch von unten noch gut ablesbar ist - das wird durch eine Neuausrichtung der Flüssigkeitskristalle erreicht. So lässt sich auch bei Über-Kopf-Aufnahmen trotz fehlenden Klapp-Displays noch der Bildausschnitt kontrollieren. Einen optischen Sucher gibt es leider nicht.

Inhalt:
  1. Panasonic: Kamera-Duo FX50/FX07 mit 7 Megapixeln Auflösung
  2. Panasonic: Kamera-Duo FX50/FX07 mit 7 Megapixeln Auflösung

Die Kameras sind mit einer Belichtungsautomatik ausgerüstet und bieten Programme für unterschiedliche Aufnahmesituationen an. Die Lichtempfindlichkeit kann zwischen ISO 100, 200, 400, 800 und 1250 eingestellt werden. Die Kamera bietet mehrere Autofokus-Modi an: einen 9-Punkt-Scharfsteller, einen 3- und einen 1-Punkt-Aufofokus.

Der eingebaute Bildprozessor (Venus Engine III) versucht, Motivbewegungen zu erkennen und wählt automatisch eine höhere Empfindlichkeit mit entsprechend kürzerer Belichtungszeit aus - so sollen Verwackler reduziert werden. Unbewegte Motive sollen dagegen mit niedrigem ISO-Wert aufgezeichnet werden.

Die Serienbildfunktion erlaubt es, 6 Fotos in Folge bei einer Geschwindigikeit von wahlweise 3 oder 2 Bilder pro Sekunde in voller Auflösung zu schießen. Die Belichtungszeiten rangieren zwischen 1/2000 und 8 Sekunden. Die Reichweite des eingebauten Blitzes beziffert Panasonic mit 0,60 m bis 4 m in der Weitwinkelstellung des Objektivs und 0,30 m bis 2 m im Telebereich.

Panasonic: Kamera-Duo FX50/FX07 mit 7 Megapixeln Auflösung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

olli 21. Jul 2006

...hmmm! ich tue mich ja immer schwer damit, so viel Geld als Preis für eine...

olli 21. Jul 2006

es gab ja mal overthetop mit herrn rambo...

Heinrich1982 21. Jul 2006

Nur möchten sie zuerst ihre alte Geräten verkaufen!, oder sie möchten zuerst mit den...

adba 20. Jul 2006

aber trotzdem reichts... ;-)


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


      •  /