Abo
  • Services:

Urteil: Internet per Stromleitung in Österreich stört

Verwaltungsgerichtshof ordnet Nachbesserung bei Providern an

Bei der umstrittenen Internetanbindung von Haushalten über das Stromnetz deutet sich jetzt eine durch Österreich angestoßene Neuordnung an. Die "Powerline Communication" (PLC) störe eindeutig nicht nur die Frequenzbänder von Funkamateueren, stellte das dortige Verwaltungsgericht fest. Die Kammer wies dabei auch auf europäische Vorschriften hin.

Artikel veröffentlicht am ,

Schon seit Jahren wehren sich vor allem Kurzwellenfunker, die ihr Hobby oft mit viel Aufwand betreiben, gegen die PLC genannte Datenübertragung per Stromleitung. Die PLC-Störstrahlungen des öffentlichen Stromnetzes sollen so stark sein, dass ein Empfangsbetrieb an manchen Standorten nicht mehr möglich ist - technische Maßnahmen dagegen gibt es für die (Freiraum-)Funkanwender außer einem Umzug nicht.

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. ThoughtWorks Deutschland GmbH, Hamburg

Im vorliegenden Fall hatte das österreichische "Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie" (BMVIT) dem Provider Linz AG, der in der oberösterreichischen Hauptstadt ein PLC-Netz betreibt, bereits im November 2005 aufgetragen, die Störungen nach eigenem Ermessen zu beseitigen. Neben den Frequenzbändern für Amateurfunk sei auch die Kommunikation von Rettungsdiensten betroffen gewesen, warf das Ministerium dem Provider vor. Die Linz AG reagierte mit eigenen Messungen, nach denen eine Funkstörung nicht gegeben sei - das BMVIT kam mit seinen Messungen jedoch zu gegenteiligen Ergebnissen.

Die Linz AG hatte beim Verwaltungsgerichtshof gegen diese Auflagen Beschwerde eingereicht. Das Gericht wies diese Beschwerde nun zurück. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass PLC den Funkverkehr störe. Die Auflage, die Störungen selbst zu beseitigen - ohne konkrete technische Maßnahmen vorzuschreiben -, sei allerdings zu allgemein gewesen, stellten die Richter fest.

Die Auflage des Ministeriums, die Linz AG habe gegen eine - selbst wenn nur theoretische - Störung Maßnahmen zu treffen, ist laut des österreichischen Verwaltungsgerichtshofs zudem mit nationalem und europäischem Recht vereinbar. Das BMVIT muss nun der Linz AG einen neuen Bescheid zustellen, der nach Aussage des Ministeriums von konkreten Maßnahmen zur Störungsbeseitigung bis hin zur kompletten Abschaltung des PLC-Netzes reichen könnte.

Die Linz AG feiert das Urteil dagegen nach einem Bericht der Tagezeitung "Oberösterreichische Nachrichten" als "wichtigen Etappensieg", da der Bescheid aufgehoben sei - und erwähnt die Gründe dafür nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Funken saugt 29. Jul 2006

Ich habe einen 2-stelligen Eurobetrag in mein Powerline gesteckt und Millionen andere...

warwohlnix 20. Jul 2006

Also, ich kann dir versichern das Amateurfunker auch nur Menschen sind und so wirst du...

warwohlnix 20. Jul 2006

Ach, da fühlt sich einfach jemand ertappt und versteht keinen Spass. BTW: Als bei uns...

Werner 20. Jul 2006

Könnte nach hinten losgehen... Habe Dir an anderer Stelle shcon geantwortet, bevor ich...

huahuahua 20. Jul 2006

...denn je länger das Verfahren und die Bescheideschieberei dauern, desto länger kann die...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den vorigen Modellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

    •  /