Abo
  • Services:

Sony mit drei neuen Festplatten-Videokameras

Modelle mit 60 und 30 GByte Speicherkapazität

Sony hat eine Reihe von Videokameras vorgestellt, die anstelle von Kassetten mit fest installierten Festplatten ausgestattet sind. Die neuen Modelle umfassen die DCR-SR80, die DCR-SR60 und die DCR-SR40. Ihr Hauptunterschied liegt in den Festplattenkapazitäten. Diese liegt bei der DCR-SR80 bei 60 GByte und bei den Modellen DCR-SR60 sowie DCR-SR40 bei 30 GByte.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

DCR-SR60
DCR-SR60
Mit 60 GByte kommt die DCR-SR80 nach Sony-Angaben im Longplay-Modus bis zu 41 Stunden lang aus. In der höchsten Qualität reicht die Kapazität bis zu 14 Stunden. Die beiden anderen Kameras kommen in diesem Modus ungefähr auf 7 Stunden. Die Videos werden im MPEG2-Format abgelegt, wobei zwischen unterschiedlichen Kompressionsstufen umgeschaltet werden kann. Angeboten werden Datenraten von 3, 6 und 9 MBit/s.

Stellenmarkt
  1. FR L'Osteria GmbH, München
  2. MAHLE International GmbH, Stuttgart

Im Lieferumfang der Geräte findet sich eine Anschlussbox für USB und Video sowie ein Ladegerät. Die Geräte übertragen die aufgenommenen Videos per USB an den Rechner, auf dem sie weiter bearbeitet werden können. Ein Knopf an der Anschlussbox soll außerdem die Videos gleich über einen angeschlossenen Rechner samt DVD-Brenner auf einen Rohling brennen. Dabei kann der Brennmechanismus so eingestellt werden, dass nur die jeweils neuen Inhalte seit der letzten Datensicherung auf die Scheibe gebracht werden.

DCR-SR80
DCR-SR80
Das Modell DCR-SR80 kommt mit einen 2,7-Zoll-LCD-Display mit Start, Stop und Zoom-Bedienelementen, einem 12fach optischen Zoom und der Möglichkeit, 1-Megapixel-Standbilder zu schießen. Ein Zubehörschuh für externe Mikrofone oder Lampen ist ebenfalls vorhanden. Das Gerät soll in den USA ab September 2006 für rund 800,- US-Dollar auf den Markt kommen.

Der DCR-SR60 mit 30 GByte ist bis auf die Festplattengröße mit dem DCR-SR80 identisch und soll für 700,- US-Dollar zur gleichen Zeit erscheinen.

Das Kameramodell DCR-SR40 kommt zwar ebenfalls mit einer 30 GByte fassenden Festplatte daher, ist aber mit einem 20fach-Zoom ausstaffiert und sein Display ist nur 2,5 Zoll groß. Die SR40 soll ab September für 600,- US-Dollar erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

BlaBlubberBlubb 31. Aug 2006

einfach mal www.jvc.de und Leistung und preise vergleichen

SirAlex 23. Jul 2006

Naja .. Sony hat wohl schon nen Jahr lang sone Cam im Angebot .. es soind jetzt halt 3...

????? 21. Jul 2006

das klingt wirklich unglaublich ;)

Rainer Zufall 20. Jul 2006

Gibts denn Firewire Adapter für USB?

ChriDDel 20. Jul 2006

Ich kann mich an eine Ankündigung für ca. 800 erinnern. Ist noch nicht lange her.


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /