Abo
  • Services:

Open-Source-Portal von ehemaligen Microsoft-Mitarbeitern

Ohloh informiert über freie Softwareprojekte

Mit Ohloh ist nun ein neues Informationsportal zu Open-Source-Software als Beta-Version verfügbar. Hinter dem Projekt stecken ehemalige Microsoft-Mitarbeiter, die Informationen zu unterschiedlichen Programmen sammeln. Anwender sollen so entscheiden können, welche Software sich am besten für sie eignet.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die bei Ohloh gesammelten Informationen sollen konstant aktualisiert werden, so dass immer die aktuellen Daten zugänglich sind. Unter anderem erfährt man bei Ohloh, wann ein Projekt begonnen hat, wie viele aktive Entwickler es gibt und in welcher Sprache es geschrieben wurde. Selbstverständlich werden auch die verwendeten Lizenzen angezeigt.

Neben einer Beschreibung schätzt Ohloh auch ab, wie viel Arbeitsjahre in einem Projekt stecken und wie hoch die Entwicklungskosten sind. Die "Codebase History" zeigt zudem, wie aktiv an einem Projekt gearbeitet wird. Eine Bewertung gibt Ohloh nicht ab, bietet aber die Möglichkeit, verschiedene Projekte miteinander zu vergleichen. Derzeit verzeichnet die Seite 3.685 Projekte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Suomynona 20. Jul 2006

Die Idee hat mich spontan angesprochen, doch das was da als Beta angeboten wird ist wohl...

blabla 20. Jul 2006

guter tip!!

Chill 20. Jul 2006

Windmill Windmill for the land turn forever hand in hand Take it all in on your stride...

Scepticker 19. Jul 2006

Ohloh kenn derzeit keine Daten liefern, die auch nur annähernd korrekt oder aktuell sind...

Nachtigal 19. Jul 2006

Vielleicht hilft es dir ja http://www.shoppilot.de/faq_internal_server_error_500.html


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /