Abo
  • Services:

Marktstart für Intels Dual-Core-Itanium "Montecito"

Vier Threads pro Sockel und bis zu 24 MByte L3-Cache

Intel hat den schon seit über einem Jahr erwarteten neuen Itanium-Kern mit Codenamen "Montecito" nun in vier neuen Prozessoren verbaut, die ab sofort lieferbar sein sollen. Die neuen CPUs sollen mehr Leistung bei weniger Stromverbrauch bieten, lassen jedoch einige der früher geplanten Features vermissen.

Artikel veröffentlicht am ,

So erreicht der Itanium 2 mit Montecito-Kern nicht die ursprünglich geplanten 2 GHz, sondern kommt mit dem schnellsten Modell nur auf 1,6 GHz. Auch der FSB-Takt bleibt bei effektiv 400 oder 533 MHz, hier waren 667 MHz wie für das Vorgängermodell "Madison" geplant. Die Gründe für diese Einschränkungen nennt Intel nicht, hebt aber hervor, dass die neuen Prozessoren im Vergleich zum Madison 20 Prozent weniger Energie benötigen sollen und dabei doppelt so viel Rechenleistung erbringen.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Itanium 2 (Montecito)
Itanium 2 (Montecito)
Die Montecito-CPUs sind, auch durch den FSB-Takt, sockelkompatibel mit ihren Vorgängern und eignen sich damit auch zur Aufrüstung älterer Maschinen. Diesen Weg will unter anderem das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) für seinen neuen Supercomputer nahe München gehen: Das System wurde zuerst mit Madisons aufgebaut und nach und nach auf den Montecito umgestellt, wobei sich die Rechenleistung Stück für Stück erhöht.

Vorder- und Rückseite
Vorder- und Rückseite
Die neuen Itanium 2 folgen Intels vierstelligem Nummernschema und kommen als 9000er-Serie auf den Markt, alle Prozessoren werden in 90 Nanometern Strukturbreite gefertigt. Das größte Modell "Itanium 2 9050" besteht durch den 24 MByte großen L3-Cache, den sich die beiden Kerne teilen, ganze 1,7 Milliarden Transistoren. Die beiden Kerne sind dabei zusammen mit den Caches auf einem Die untergebracht und nicht wie beim aktuellen Pentium D mit "Presler"-Kern auf zwei Chips verteilt. Eine Ausnahme stellt das Modell 9010 dar, es verfügt nur über einen Kern. Die folgenden Preise beziehen sich auf 1000er-Stückzahlen für Rechnerhersteller und Wiederverkäufer.

Prozessor Takt FSB-Takt (MHz) L3-Cache Preis (US-Dollar)
Itanium 2 9050 1,6 GHz 533/400 24 MByte 3692,-
Itanium 2 9040 1,6 GHz 533/400 18 MByte 1980,-
Itanium 2 9030 1,6 GHz 533/400 8 MByte 1552,-
Itanium 2 9030 1,42 GHz 533/400 12 MByte 910,-
Itanium 2 9015 1,4 GHz 400 12 MByte 749,-
Itanium 2 9010 1,6 GHz 533/400 6 MByte 696,-

Montecito-Die, blau der L3-Cache
Montecito-Die, blau der L3-Cache
Von den aussterbenden Pentiums haben die neuen Dual-Core-Itaniums aber das HyperThreading geerbt: Jeder der beiden Kerne kann gleichzeitig zwei Threads bearbeiten, so dass sich der Inhalt eines Itanium-2-Sockels nach außen wie vier Prozessoren darstellen kann. Zusätzlich hat Intel nun auch die Virtualisierungstechnik "VT" integriert, mit der sich ein physikalischer Rechner mit entsprechender Software in mehrere Partitionen aufteilen lässt, die auch bei schweren Abstürzen voneinander abgeschottet bleiben.

Zur Rechenleistung des neuen Itanium 2 hat Intel bereits eigene Benchmarks vorgelegt, welche den Prozessor bei den Tests der SPEC-Suite gegenüber dem UltraSPARC IV von Sun und IBMs Power5 deutlich überlegen aussehen lassen. Server mit den Montecito-CPUs haben bereits Hersteller wie Bull, HP und SGI angekündigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 35,99€
  3. 47,67€ (Bestpreis!)
  4. (-73%) 7,99€

slasher 19. Jul 2006

http://de.wikipedia.org/wiki/RISC kurz, aber interessant.

A_C 19. Jul 2006

schlimmer! viel schlimmer! kindergarten hoch 10!


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 9 - Hands On

Samsung hat das neue Galaxy Note 9 vorgestellt. Wir konnten uns das Smartphone vor der Vorstellung bereits anschauen.

Samsung Galaxy Note 9 - Hands On Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /