Abo
  • Services:

Dateisystem Reiser4.1 bald mit Verschlüsselung

Neue Version soll in den Linux-Kernel gelangen

Das Journaling-Dateisystem Reiser4 ist noch immer eines der Sorgenkinder der Linux-Entwickler, kümmern sich doch zu wenig Freiwillige um die Integration in den Kernel. Hans Reiser kündigte derweil eine neue Version des Dateisystems an, die Komprimierung und Verschlüsselung unterstützen wird und dann auch in den Kernel gelangen soll.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nachdem auf der Linux-Kernel-Mailingliste eine neue, nicht technische Diskussion über die Integration des Dateisystems Reiser4 in den Kernel aufgeflammt war, äußerte sich auch Hans Reiser. Der Chefentwickler des Reiser-Dateisystems veröffentlichte eine Liste von Aufgaben, die zu erledigen seien. Dabei kündigte er nicht nur an, alle Fehler korrigieren, sondern auch Komprimierungs- und Verschlüsselungsfunktionen in Reiser4 integrieren zu wollen. Diese sollen dann in einer neuen Version, Reiser4.1, veröffentlicht werden.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Durch die Änderungen am Lese- und Schreib-Code wird jedoch auch die Stabilität des Codes abnehmen. Andererseits soll aber auch die CPU-Last nach unten gedrückt werden. Die neuen Funktionen möchte Reiser zuerst in einer Betaversion veröffentlichen, bevor eine stabile Version folgt. Durch die versprochenen Fehlerkorrekturen und die Überprüfung des Quelltextes könnte das Dateisystem dann auch in den offiziellen Kernel gelangen.

Derzeit ist Reiser4 nur als Patch für den 2.6er-Kernel erhältlich und in Andrew Mortons Kernel-Zweig integriert. Eine Aufnahme in den offiziellen Kernel scheiterte bisher, unter anderem, da Hans Reiser sich in der Vergangenheit weigerte, von den Kernel-Entwicklern geforderte Änderungen an seinem Quellcode durchzuführen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 59,99€
  3. 8,49€
  4. (-70%) 8,99€

nik 16. Aug 2006

weiß jemand ob man den receiver topfield tf3100fei so umbauen kann, dass man...

mrk 20. Jul 2006

sains grüässt wenns hier schon um reiserFS geht.... ich hab da ein problem mit reiserFS 3...

cos3 19. Jul 2006

interessant.. aber als "perfekt" würde ich es donnoch nicht bezeichnen, wenn man bis zu...

Hello_World 19. Jul 2006

Naja, das problematische bei ROT-n ist ja, dass im Prinzip jeder Schlüssel irgendwie...

pppppppppppp 19. Jul 2006

... so viel blabla über Verschlüsselung, da muss was über Komprimierung her. Die Idee...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /