Abo
  • Services:

Microsoft übernimmt Winternals Software

Sysinternals-Tools gehen an Microsoft

Microsoft hat das US-Unternehmen Winternals Software übernommen, das eine Systemwiederherstellungs- und Datensicherungssoftware für Unternehmen anbietet. Außerdem bietet das Unternehmen auf der bekannten Website Sysinternals zahlreiche kostenlose Werkzeuge und Hilfestellungen an.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft will die Werkzeuge auch weiterhin anbieten und so den Kunden die Möglichkeit geben, Windows-Betriebssysteme zu analysieren und - so zumindest die Microsoft-Lesart - die Total-Cost-of-Ownership der Systeme gering zu halten.

Stellenmarkt
  1. AraCom IT Services AG, Augsburg, München, Stuttgart, Bamberg
  2. adp Gauselmann GmbH, Lübbecke

Winternals wurde 1996 von Mark Russinovich und Bryce Cogswell gegründet. Russinovich wird Microsofts Platforms & Services Division unterstützen, während Cogswell in das Windows Component Platform Team als Softwarearchitekt eintreten wird.

Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht mitgeteilt. Wie Microsoft Winternals-Produkte und Technologien in ein Leistungsportfolio einbinden will, prüft der Konzern noch.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-61%) 23,50€
  2. 45,95€
  3. 32,99€
  4. (-15%) 33,99€

Stefannnnnn 09. Nov 2006

Nun haben wir den salat. Systeminternals.com (die jetzt auf ms.com weiterleitet) hat...

slider 19. Jul 2006

;) "[...] HTTP Error 403.2 - Forbidden: Read access is denied. Internet Information...

Geist 19. Jul 2006

Die nuten Betriebssysteme?! LOL

Deamon_ 19. Jul 2006

Russinovic hat schon einige Sicherheitslücken und Rootkit Funktionen im WinOS entlarvt...

pal05 19. Jul 2006

Bevor nur ein MS Mitarbeiter da Hand anlegt, das ganze vielleicht noch auf .NET portiert...


Folgen Sie uns
       


LG V40 ThinQ - Test

Das V40 Thinq ist LGs jüngstes Top-Smartphone, das mit drei Kameras auf der Rückseite und zwei auf der Vorderseite in den Handel kommt.

LG V40 ThinQ - Test Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    •  /