Microsoft übernimmt Winternals Software

Sysinternals-Tools gehen an Microsoft

Microsoft hat das US-Unternehmen Winternals Software übernommen, das eine Systemwiederherstellungs- und Datensicherungssoftware für Unternehmen anbietet. Außerdem bietet das Unternehmen auf der bekannten Website Sysinternals zahlreiche kostenlose Werkzeuge und Hilfestellungen an.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft will die Werkzeuge auch weiterhin anbieten und so den Kunden die Möglichkeit geben, Windows-Betriebssysteme zu analysieren und - so zumindest die Microsoft-Lesart - die Total-Cost-of-Ownership der Systeme gering zu halten.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Fachinformatiker im IT-Servicedesk (m/w/d)
    Heinrich Schmid Systemhaus GmbH, Reutlingen
  2. IT Security & Compliance Manager* (m/w/d)
    SCHOTT AG, Mainz
Detailsuche

Winternals wurde 1996 von Mark Russinovich und Bryce Cogswell gegründet. Russinovich wird Microsofts Platforms & Services Division unterstützen, während Cogswell in das Windows Component Platform Team als Softwarearchitekt eintreten wird.

Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht mitgeteilt. Wie Microsoft Winternals-Produkte und Technologien in ein Leistungsportfolio einbinden will, prüft der Konzern noch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Stefannnnnn 09. Nov 2006

Nun haben wir den salat. Systeminternals.com (die jetzt auf ms.com weiterleitet) hat...

slider 19. Jul 2006

;) "[...] HTTP Error 403.2 - Forbidden: Read access is denied. Internet Information...

Geist 19. Jul 2006

Die nuten Betriebssysteme?! LOL

Deamon_ 19. Jul 2006

Russinovic hat schon einige Sicherheitslücken und Rootkit Funktionen im WinOS entlarvt...

pal05 19. Jul 2006

Bevor nur ein MS Mitarbeiter da Hand anlegt, das ganze vielleicht noch auf .NET portiert...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urteil zu Schrems II
US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden

Der belgische Staatsrat hat ein wichtiges Urteil zum Datentransfer in die USA gefällt. Doch wann reicht die Verschlüsselung von Daten wirklich aus?
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

Urteil zu Schrems II: US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Ladesäulenverordnung: Bundesrat billigt Kartenzahlung an Ladesäulen
    Ladesäulenverordnung
    Bundesrat billigt Kartenzahlung an Ladesäulen

    Fürs E-Auto-Tanken an der Ladesäule werden bisher oft spezielle Kundenkarten gebraucht. Künftig reicht die Debit- oder Kreditkarte.

  3. Mercedes-Benz-COO Schäfer: Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips
    Mercedes-Benz-COO Schäfer
    "Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips"

    IAA 2021 Der Autokonzern Daimler will sich künftig sehr intensiv um die Herstellung und Lieferung von Chips kümmern - angefangen bei den Wafer-Produzenten.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /