Abo
  • Services:

Plant AMD massive Preissenkungen? (Update)

Bericht: CPU-Preise ab 24. Juli 2006 bis zu 56 Prozent niedriger

Unbestätigten Angaben zufolge plant AMD mit dem Erscheinungstag von Intels Prozessor "Core 2 Duo" beachtliche Preissenkungen. Vom Spitzenmodell FX-62 bis zu den Einsteiger-CPUs soll der Athlon64 X2 bis zu 56 Prozent billiger werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies berichtet die chinesische Webseite HKEPC. Dort tauchte erstmals eine neue, jedoch lückenhafte Preisliste auf, die sich derzeit im Web rasant verbreitet. Demnach plant AMD noch weitaus massivere Preissenkungen, als bisher von anderen Quellen vermutet wurde. Selbst der bisher mit 1.031,- US-Dollar gegenüber der jeweils schnellsten "Pentium Extreme Edition" für 999,- Dollar sehr teure Spieleprozessor "Athlon64 FX-62" soll nun auf 799,- Dollar fallen.

Stellenmarkt
  1. HB Technologies AG, Tübingen
  2. RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil

Noch ärger trifft es den zweitschnellsten AMD-Prozessor für Desktops. Der Athlon64 X2 5000+ soll statt aktuell 649,- US-Dollar ab der kommenden Woche für 282,- Dollar zu haben sein. Das entspräche einem Abschlag von über 56 Prozent. Zu beachten ist bei diesen Zahlenspielen, dass sich Golem.de dabei auf die offizielle Preisliste von AMD bezieht, die für 1.000er-Stückzahlen für PC-Hersteller und Wiederverkäufer gedacht ist. Im Einzelhandel können die Preise der Prozessoren durchaus auch über diesen Werten liegen, sie sind daher nur als grober Richtwert zu verstehen.

So wäre nach den HKEPC-Preisen das Modell 5000+ auch eine riesige Lücke zwischen dem schnellsten X2 und dem raren und teuren FX-62 - dies deckt sich jedoch mit den ersten Tests von Intels Core 2 Duo, bei denen die AMD-Prozessoren in der Rechenleistung keine Chance gegen die neuen Intel-Modelle haben. Offenbar bleibt AMD nur, Intel im Preis zu unterbieten.

AMD wollte auf Anfrage von Golem.de nicht Stellung zu den nun kolportierten Preisen nehmen und auch weder bestätigen noch dementieren, dass am kommenden Montag Preissenkungen erfolgen werden.

Nachtrag vom 19. Juli 2006, 9:16 Uhr:
Kurz nach Erscheinen dieser Meldung teilte AMD mit, "dass wir demnächst die Preise drastisch senken werden, um auch weiterhin das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bei Desktop-Prozessoren zu bieten." Das Unternehmen wollte aber noch nicht auf die hier genannten Preise eingehen oder sich auf einen Termin festlegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-73%) 7,99€

preisgucker 20. Jul 2006

Zurzeit gibts den x2 3800 für 159€, is doch ein Schnack

fu 20. Jul 2006

Hitzeentwicklung der punkt geht an amd Energieverbrauch der punkt geht an amd...

Relus 19. Jul 2006

Richtig. Und die investieren sogar noch mehr in Dresden !

POW 19. Jul 2006

Selbst Tags über wenn die sonne noch scheint kommen die Trolle aus den Hölen gekrochen...

amd_fan 19. Jul 2006

Ich mag zu Beispiel die Idee vom AHT Die Idee wurde aber letztens von AMD dementiert und...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /