Bericht: Apple plant Online-Filmverleih per iTunes

Ankündigung soll auf WWDC erfolgen

Die für gewöhnlich gut unterrichtete Webseite ThinkSecret berichtet, dass Steve Jobs auf der "Woldwide Developers Conference" (WWDC) am 7. August 2006 einen neuen Service seines Online-Medienvertriebs iTunes ankündigen will. Künftig soll man dort auch Filme mieten, aber nicht kaufen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Sollte sich der bisher unbestätigte Bericht bewahrheiten, wäre Jobs ein Stück weit von seinem bisherigen Standpunkt "Kunden wollen Filme kaufen, nicht mieten" abgerückt. Laut ThinkSecret sei diese Position aber in den Verhandlungen mit den Hollywood-Studios nicht haltbar gewesen.

Stellenmarkt
  1. IT Security Engineer (m/w/d)
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
  2. Fulfillment Experte / Projektleiter Operations Prozesse/E-Commerce Warehouse (mobiles Arbeiten) ... (m/w/d)
    DPD Deutschland GmbH, Raum Frankfurt am Main, München, Dortmund (Home-Office)
Detailsuche

Auch wenn die für Apple-Interna bekannte Webseite noch nicht genau erklären kann, wie der Verleih-Mechanismus funktionieren soll, so weiß ThinkSecret dennoch zu berichten, dass die Downloads von Filmdateien mit einem Zeitstempel versehen werden sollen. Danach sollen sie entweder für einen bestimmten Zeitraum beliebig oft oder nur eine gewissen Anzahl von Filmstarts lang angesehen werden können. Ebenfalls noch unklar ist, wie ein Kopieren der Filme über die "analoge Lücke", etwa mittels eines DVD-Rekorders, unterbunden werden soll.

Weiterhin steht noch nicht fest, was Jobs in seiner Keynote-Ansprache zur Eröffnung der WWDC genau ankündigen will. In guter Apple-Tradition würden die ersten Filme während der Rede freigeschaltet werden - denkbar ist laut ThinkSecret aber auch, dass der Apple-Messias nur die Vertragsabschlüsse mit den Filmstudios bekannt gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Silence S04
Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Alexa, Siri, Google: Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf
    Alexa, Siri, Google
    Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf

    Fünf Sprachassistenten reagieren auf menschliche Kommandos, sammeln aber auch viele Daten über Personen und Geräte - etwa Browserverläufe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /