Abo
  • IT-Karriere:

Bericht: Apple plant Online-Filmverleih per iTunes

Ankündigung soll auf WWDC erfolgen

Die für gewöhnlich gut unterrichtete Webseite ThinkSecret berichtet, dass Steve Jobs auf der "Woldwide Developers Conference" (WWDC) am 7. August 2006 einen neuen Service seines Online-Medienvertriebs iTunes ankündigen will. Künftig soll man dort auch Filme mieten, aber nicht kaufen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Sollte sich der bisher unbestätigte Bericht bewahrheiten, wäre Jobs ein Stück weit von seinem bisherigen Standpunkt "Kunden wollen Filme kaufen, nicht mieten" abgerückt. Laut ThinkSecret sei diese Position aber in den Verhandlungen mit den Hollywood-Studios nicht haltbar gewesen.

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

Auch wenn die für Apple-Interna bekannte Webseite noch nicht genau erklären kann, wie der Verleih-Mechanismus funktionieren soll, so weiß ThinkSecret dennoch zu berichten, dass die Downloads von Filmdateien mit einem Zeitstempel versehen werden sollen. Danach sollen sie entweder für einen bestimmten Zeitraum beliebig oft oder nur eine gewissen Anzahl von Filmstarts lang angesehen werden können. Ebenfalls noch unklar ist, wie ein Kopieren der Filme über die "analoge Lücke", etwa mittels eines DVD-Rekorders, unterbunden werden soll.

Weiterhin steht noch nicht fest, was Jobs in seiner Keynote-Ansprache zur Eröffnung der WWDC genau ankündigen will. In guter Apple-Tradition würden die ersten Filme während der Rede freigeschaltet werden - denkbar ist laut ThinkSecret aber auch, dass der Apple-Messias nur die Vertragsabschlüsse mit den Filmstudios bekannt gibt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 127,99€ (Bestpreis!)

WuffMuff 19. Jul 2006

Umständlich ist noch freundlich ausgedrückt. Umwandeln in welches Format? Lossy Formate...

Sven Janssen 19. Jul 2006

5 Euro?! Hey sag mal wo lebst Du? da kann ich mir ja hier 5 Filme 2 Tage lang ausleihen


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /