Infineon liefert Handybausteine für LG

Auch Nokia und Samsung sind Kunde

Infineon hat LGs Mobiltelefonabteilung als neuen Großkunden gewonnen. In Zukunft soll der Chiphersteller den Handyproduzenten mit Bauelementen für seine EDGE-Telefone versorgen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Der Telekom-Bereich von Infineon verzeichnete 2005 einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro, das entspricht einem Viertel aller Einnahmen von Infineon. Dennoch mussten die Chip-Produzenten einen Verlust vor Steuern von 295 Millionen Euro hinnehmen.

Stellenmarkt
  1. System Manager (m/w/d)
    ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH, Albstadt
  2. IT-Projektleiter / Data Warehouse Architect (m/w/d)
    Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems
Detailsuche

Infineon, das in letzter Zeit nur eine Anzahl unbedeutender Neukunden im Bereich Kommunikation gewonnen hat, soll nach Agenturberichten in Zukunft den viertgrößten Handyhersteller LG mit einer Plattform und den wichtigsten Komponenten für die koreanischen EDGE-Telefone beliefern. Infineon will den Basisband-Prozessor und den RF Transceiver, der Frequenz, Energiemanagement, Bluetooth-Chip und EDGE-Software koordiniert, für die Koreaner bauen. Finanzielle Details wurden jedoch nicht offen gelegt.

Neben LG beliefert Infineon auch Nokia und Samsung mit Handy-Chips.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
bZ4X
Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
Artikel
  1. 25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
    25 Jahre Dungeon Keeper
    Wir sind wieder richtig böse!

    Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
    Von Andreas Altenheimer

  2. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

  3. Verkehrswende: Bayern aus spätpubertärem Trotz gegen neues 9-Euro-Ticket?
    Verkehrswende
    Bayern aus "spätpubertärem Trotz" gegen neues 9-Euro-Ticket?

    Bayerns Verkehrsminister will kein Geld für einen Nachfolger zum 9-Euro-Ticket geben - und bekommt dafür scharfe Kritik aus der Opposition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /