Abo
  • Services:

Neuer Geschäftsführer bei Electronic Arts Deutschland

Thomas Zeitner ersetzt Jörg Trouvain

Die deutsche Niederlassung des Spiele-Publishers Electronic Arts (EA) hat einen neuen Geschäftsführer. Der 42-jährige Thomas Zeitner war bereits seit 2002 Verkaufsleiter im Unternehmen, nun löst er den bisherigen Chef Jörg Trouvain ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Thomas Zeitner
Thomas Zeitner
Damit ist Zeitner für die strategische Ausrichtung von EA in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. Zeitner war vor seiner Zeit bei EA bereits Geschäftsführer bei Sega Deutschland (von 1998 bis 2002). Seine Karriere startete er 1994 bei Sony Computer Entertainment.

Stellenmarkt
  1. parcIT GmbH, Köln
  2. SITEMA GmbH & Co. KG, Karlsruhe

Eigentlich hatte Zeitner schon eine andere Position sicher: THQ kündigte im Mai 2006 an, dass er ab 1. Juli 2006 die durch den Weggang von Axel Herr vakant gewordene Position des Managing Director besetzen würde. Auch bei THQ sollte sich Zeitner um "das weitere, kontinuierliche Wachstum von THQ in Deutschland, Österreich und der Schweiz" kümmern. EA hat sich Zeitner aber scheinbar rechtzeitig wieder zurückgeholt.

Dr. Jens Uwe Intat, Managing Director European Publishing EA, dazu: "Thomas Zeitner hat während seiner Zeit als Sales Director bei EA neue Vertriebskanäle erschlossen und damit auch dazu beigetragen, dass sich der Markt für interaktive Unterhaltung insgesamt ausgeweitet hat. Er ist ein profunder Kenner der Branche und der ideale Nachfolger von Jörg Trouvain."

Der bisherige Geschäftsführer Jörg Trouvain verlässt nach zehn Jahren erfolgreicher Arbeit für EA das Unternehmen, heißt es in einer Mitteilung. Auf Nachfrage bei EA hieß es, dass Trouvain eine neue Herausforderung außerhalb der Branche gesucht habe.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 14,99€
  3. (-79%) 5,99€

Super Mario 02. Aug 2006

..Zeitner bei Sega - Sega pleite ...Zeitner bei Media Entertainment - pleite ...Zeitner...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber zu ertragen ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /