Abo
  • Services:

Etch wird Debian GNU/Linux 4.0

Veröffentlichung im Dezember 2006

Die nächste Ausgabe der Linux-Distribution Debian wird die Versionsnummer 4.0 tragen, dies geht aus dem aktualisierten Veröffentlichungsplan hervor. Die unter dem Codenamen Etch entwickelte Distribution soll im Dezember 2006 stabil sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Plan sieht vor, dass Etch als Version 4.0 der Distribution veröffentlicht wird. Den angepeilten Veröffentlichungstermin Dezember 2006 einzuhalten sei nach wie vor realistisch, es müsse allerdings noch entschieden werden, welcher Kernel zum Einsatz kommt. Zurzeit steht der Linux-Kernel 2.6.17 zur Debatte, er könne im Oktober aber auch noch ausgetauscht werden. Auch die Umstellung auf den GCC 4.1 müsse noch komplett vollzogen werden.

Etch soll außerdem die Sicherheitserweiterung SELinux sowie Large File Support bieten. Auch IPv6 und die Linux Standard Base 3.1 möchten die Entwickler in die nächste Debian-Version integrieren. Insgesamt ist die Veröffentlichung für elf Architekturen wie i386, IA64, MIPS und PowerPC geplant. Der Vorgänger Debian GNU/Linux 3.1 erschien im Juni 2005.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 116,75€ + Versand
  3. bei dell.com
  4. bei Alternate kaufen

glauben 18. Jul 2006

Ich glaube ihr liegt beide falsch. Ich glaube, neue PCS werden mit Windows Vista...

linux-macht... 17. Jul 2006

Ich denke da sind viele froh im Zusammenhang mit OSS oder Linux nie wieder Blödsinn von...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

      •  /