Skype: Kein Nachbau unserer Software möglich

Widerspruch zu einer möglichen Skype-Konkurrenz

Nachdem bekannt wurde, dass anscheinend ein chinesisches Unternehmen schon recht weit damit ist, einen alternativen Client zu Skype zu entwickeln, bestreitet die eBay-Tochter eine solche Möglichkeit. Skype betont, dass es nicht möglich sei, das Skype-Protokoll zu knacken.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Nachfrage des US-Magazins eWeek.com erklärte ein Skype-Sprecher in kurzen Worten, dass es nicht möglich sei, das Protokoll per Rückübersetzung (Reverse Engineering) nachbilden zu können. Weitere Erklärungen zu dieser Aussage blieb Skype aber schuldig. Auch gegenüber der Nachrichtenagentur dpa bestritt Skype die Möglichkeit, dass eine andere Firma das Skype-Protokoll nachbauen könne.

Am 14. Juli 2006 berichtete ein Blogger davon, dass ein chinesisches Unternehmen das Skype-Protokoll entschlüsselt habe und einen vollständig kompatiblen Skype-Client plane. Erste Tests seien erfolgreich verlaufen. Eine öffentliche Demoversion der Skype-Alternative aus China soll im August 2006 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung
    Elektroauto
    Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung

    Tesla hat im 2. Quartal 2021 sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen deutlich übertrumpfen können.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

Joe Malik 22. Jul 2006

Nochmal: Vielleicht verstehst du nicht, was ich meine. Aber von was du redest ist ein...

ThadMiller 21. Jul 2006

Stimmt, im Ausland wird dafür überall soooooooo gutes Deutsch gesprochen Nase!

Michael - alt 17. Jul 2006

Na klar hat Skype Schiss. Was für eine abwegige Idee, was Anderes zu vermuten...

zz9plural 17. Jul 2006

Du hast es nicht richtig durchgelesen. Das *Protokoll* ist geknackt, "nur" nicht der RSA...

K4m1K4tz3 17. Jul 2006

Ja, die Titanik ist ja auch unter gegangen :-p



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /