Abo
  • Services:

Teuerstes Telefon der Welt: 28 Edelsteine, 18 Karat Joystick

Verschlüsselungsalgorithmus sichert Daten an Bord

Die russische Firma JSC Ancort hat den Juwelier Peter Aloisson beauftragt, das Crypto-Smartphone von Crypto Telecommunication Security ein wenig zu veredeln. Dabei entstand ein 1,3 Millionen US-Dollar wertvolles Designer-Stück, das derzeit als das teuerste Mobiltelefon der Welt gilt. Das aus Platin gebaute WindowsCE-Modell verschlüsselt Inhalte mit einem 256-Bit-Algorithmus. Das Firmenlogo und der Joystick sind aus 18-karätigem Gold. Auch die Navigationstaste glitzert nur so, schließlich ist sie mit 28 Edelsteinen besetzt.

Artikel veröffentlicht am , yg

Teuerstes Mobiltelefon der Welt: Cryptophone mit Goldveredelung
Teuerstes Mobiltelefon der Welt: Cryptophone mit Goldveredelung
Die Verschlüsselung erfolgt über den Kodierungsprozessor TMS 320 VC 5416, der sowohl Telefonate als auch SMS und E-Mails inklusive Anhang verschlüsselt. Die Daten liegen damit auch im Mobiltelefon chiffriert vor, so dass sich Unbefugte nicht so ohne Weiteres Zugriff darauf verschaffen können.

Stellenmarkt
  1. Karlsruher Institut für Technologie, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Galeria Kaufhof GmbH, Köln

Die übrigen technischen Details sind dagegen eher Standard: Das GSM-Dualband-Smartphone, das auf 900 und 1.800 MHz funkt, arbeitet mit einem Motorola-MX21-Prozessor, der auf 266 MHz getaktet ist. Der interne Speicher besteht aus 64 MByte Flash- und 64 MByte RAM. Erweiterbar scheint das Gerät laut Datenblatt jedoch nicht zu sein. Ein MP3-Player ist eingebaut, eine Kamera gibt es nicht.

Crypto Smartphone ohne Gold und Glimmer
Crypto Smartphone ohne Gold und Glimmer
Ein 2,2-Zoll-Display stellt bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln dar. Das Verschlüsselungstelefon verfügt zudem über eine lateinische Tastatur und eine virtuelle Touchscreen-Tastatur. Das 115 x 53 x 24 mm große Smartphone, das Java, E-Mail sowie WAP 2.0 unterstützt, bietet außerdem einen Word-Dokumentenbetrachter.

Ein schwaches Bild liefert die Akkulaufzeit des hochpreisigen Smartphones. Der Lithium-Polymer-Akku soll das Gerät gerade mal für 2 Gesprächsstunden mit Strom versorgen können und muss nach etwas mehr als 4 Tagen im Stand-by-Modus wieder geladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (Prime Video)

Sexy Boy 20. Feb 2008

Wer von euch weis wo es eine Edelstein-Tauschbörse gibt?

mm 20. Jul 2006

Wo du gerade bei Designentgleisungen bist... Das Ding ist eher eine Diamantenentgleisung...

ThadMiller 18. Jul 2006

Unterschied: Luxusteil != HighTech

Paris Hilton 17. Jul 2006

...und dann? War denn Gasprom-Schröder-ich-will-nur-mega-viel-Kohle-und-Macht besser? Die...

Angel 17. Jul 2006

Wenn ICH 1,3 Millionen in ein Handy stecken würde, würde ich erstmal an der Technik...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /