Abo
  • Services:

KOffice 1.5.2 mit weiteren Fehlerkorrekturen

Übersetzungen wurden aktualisiert

Mit KOffice 1.5.2 gibt es nun das zweite Bugfix-Release für KOffice 1.5. Dieses korrigiert unter anderem den in der Version 1.5.1 eingebauten Fehler, durch den die Formulare in Kexi nicht mehr funktionierten. Die Übersetzungen wurden ebenfalls aktualisiert, neue Funktionen gibt es hingegen nicht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

KWord
KWord
Die neue KOffice-Version 1.5.2 ist ausschließlich als Bugfix-Release gedacht, korrigiert also nur seit der letzten Version aufgetretene Fehler. Hauptsächlich sind dies Probleme, die zu Programmabstürzen führten, beispielsweise in der Tabellenkalkulation KSpread, in der das Programm beim Abwählen von Zeilen und Spalten abstürzte. KWord soll nicht länger den Geist aufgeben, wenn ein Hyperlink auf ein Bild als Text eingefügt wird und Krita kann CMYK-TIFFs nun korrekt abspeichern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Münster
  2. h.com networkers GmbH, Düsseldorf

Die Bildbearbeitung Krita funktioniert nun auch auf PowerPCs und in Kexi arbeitet das Formular-Plug-In wieder korrekt. Zudem soll das Vektorzeichenprogramm Karbon nun besser mit verschiedenen Formen zurechtkommen. Eine Übersicht über alle korrigierten Fehler bietet das Changelog.

KOffice 1.5.2 steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

Contra 17. Jul 2006

Tja, meiner meinung nach ist es anders herum, Evolution ist fast ein Kontact ersatz...

Hello_World 16. Jul 2006

Das Problem scheint zwar bei vielen Leuten aufzutreten, aber zumindest unter Ubuntu 6.06...

Frell 16. Jul 2006

Verschluck dich ruhig, Troll...

Hello_World 15. Jul 2006

Nach einem erneuten aptitude upgrade funktioniert's jetzt einwandfrei. Muss wohl vorher...

E-Z 14. Jul 2006

Oh je, inzwischen geht das Getrolle schon soweit, das nicht mal mehr Argumente...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /