Abo
  • Services:

OpenWengo: Programmierwettbewerb gestartet

3.500 Euro für die Gewinner

Das OpenWengo-Projekt, das eine freie VoIP-Software programmiert, hat das "Code Camp 2006" gestartet. Studenten sollen sich für eines der vorgeschlagenen Projekte entscheiden und an dieser Aufgabe arbeiten. Gewinnen sie, so bekommen sie die Gelegenheit, zwei Monate lang mit erfahrenen Entwicklern zusammenzuarbeiten und gewinnen außerdem 3.500,- Euro.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

OpenWengo entwickelt eine freie VoIP-Software, die auf verschiedenen Plattformen läuft. Das Code Camp soll Studenten motivieren, an dem Open-Source-Projekt mitzuarbeiten und gleichzeitig Verbesserungen für OpenWengo bringen. Dafür wurde eine Reihe von Vorschlägen zusammengestellt, aus denen sich Studenten ein Thema aussuchen können.

Stellenmarkt
  1. Leuze electronic GmbH + Co. KG, Owen bei Kirchheim Teck
  2. Governikus GmbH & Co. KG, Bremen

Unter anderem geht es darum, ein Werkzeug zu entwickeln, das beim Reverse Engineering von Instant-Messaging-Protokollen hilft und ein API auf eine beliebige Plattform, wie Symbian, die PSP, die Xbox oder BlackBerrys zu portieren. Ferner können sich Teilnehmer daranmachen, Audiokonferenzen für bis zu zehn Teilnehmer oder Videokonferenzen für bis zu fünf Teilnehmer in WengoPhone 2 zu implementieren.

Studenten können sich unter openwengo.org anmelden, wo sich auch die Teilnahmebedingungen finden. Gewinnen sie den Wettbewerb, den sie gewählt haben, so bekommen sie die Gelegenheit, zwei Monate auf diesem Gebiet zusammen mit erfahrenen Open-Source-Entwicklern zu arbeiten. Ferner winken 3.500,- Euro Preisgeld, von denen erst 500,- Euro und dann zum Ende der Projektphase 3.000,- Euro ausgezahlt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  3. 9,99€

Anon 24. Nov 2006

Es ist traurig, dass kluge Köpfe so missbraucht werden. Ich wollte ernsthaft an einem...

oO 15. Jul 2006

Absolut! Ich benutze es schon länger und muss sagen, ist echt fein ^^


Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /