Abo
  • Services:

Ubisoft kauft Driver

Angeschlagener Publisher Atari setzt seinen Verkauf von Spielemarken fort

Es gibt noch Hoffnung für Ataris einstmals vielversprechende Spieleserie Driver, denn Ubisoft kündigte gerade den Erwerb der Spiellizenz an. Auch das Driver-Entwicklerteam wechselt inklusive seiner Spiel-Engine zu Ubisoft.

Artikel veröffentlicht am ,

Ubisoft lässt sich die Übernahme der Driver-Lizenz und der Driver-Entwickler von Reflections Interactive 19 Millionen Euro kosten. Die Übernahme soll in Ubisofts zweitem Geschäftsquartal 2007 abgeschlossen sein. Als Grund für die Übernahme gibt Ubisoft-Chef Yves Guillemot an, mit Driver im wichtigen Rennspiele-Marktsegment stärker Fuß fassen zu wollen. Vor allem von der geplanten Verfilmung könnten neue Driver-Titel profitieren.

Stellenmarkt
  1. Walter AG, Tübingen
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Neben Fun-Racern wie "187 Ride or Die" wartete Ubisoft mit Simulationen wie Richard Burns Rally auf, eine direkte Konkurrenz zu Rennspiel-Hits wie EAs Need for Speed und THQs Juiced hatte der Spiele-Publisher nicht vorzuweisen. Yves Guillemot zufolge ist Driver mit über 14 Millionen verkauften Spielen eine der erfolgreichsten Marken in der Geschichte der Videospiele, auf der neuen Konsolengeneration will Ubisoft mit Driver Vollgas geben.

Atari hatte u.a. bereits die Rechte an TimeShift und Stuntman verkauft, der Driver-Verkauf spielt nun noch etwas mehr in die Kassen des angeschlagenen Publishers.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 105,85€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 449€ + Versand

Hedgehog 16. Jul 2006

Neverwinter Nights und Fahrenheit waren exzellente Spiele, der Rest immer noch gutes...

Manfred 15. Jul 2006

FULL ACK!


Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /