AOL eMail: 2 GByte Speicher für jedermann

Neben E-Mail auch PIM-Funktionen integriert

Zunächst in einem Probebetrieb stellt AOL seine E-Mail-Funktionen nun auch für Nicht-AOL-Kunden kostenlos zur Verfügung. Nutzer erhalten über AOL eMail eine Adresse mit aol.de-Domain und ein Postfach mit 2 GByte Speicherplatz.

Artikel veröffentlicht am ,

AOL E-Mail Webinterface
AOL E-Mail Webinterface
Das deutschsprachige Webinterface bietet eine Adress-, Kalender- und Aufgabenverwaltung. Der Kalender kann durch Einträge wie Schulferien, Veranstaltungshinweise etc. online aufgewertet werden, die über eine Servicefunktion aktiviert werden. Die Kunden erhalten E-Mail-Adressen mit der Domain "@aol.de" und können ihre Postfächer nicht nur über das Webinterface, sondern auch per IMAP (imap.de.aol.com und imtp.de.aol.com) und über die AOL-Software abrufen.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager / Projektmanager (m/w/d) Digitalisierung
    KombiConsult GmbH, Frankfurt
  2. IT Expert Business Systems (m/w/d)
    teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH, Freiberg (Neckar)
Detailsuche

AOL Kalender Webinterface
AOL Kalender Webinterface
Das Postfach ist mit einem kostenlosen Spam- und Virenschutz ausgerüstet und verfügt über ein Adressbuch. Auch HTML-Mails können auf Wunsch damit dargestellt werden. Beim Schreiben von HTML-Mails sieht man sofort das gerenderte Ergebnis.

Eine Verknüpfung zum AOL Fotocenter, in dem man beispielsweise seine Bilder verwalten kann, erlaubt die Übernahme von Bildern in E-Mails. Wer mehrere "AOL Namen" nutzt, kann diese hinterlegen und über das Webinterface zusammen abfragen.

AOL E-Mail Webinterface
AOL E-Mail Webinterface
Mit dem Kalender lassen sich Termine und Aufgaben verwalten, an die man sich per E-Mail oder SMS erinnern lassen kann. Letztere Funktion ist allerdings nur AOL-Zugangskunden vorbehalten.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Oberfläche von AOL eMail ist mit zahlreichen AJAX-Elementen durchsetzt und reagierte zumindest beim Golem.de-Test recht schwerfällig. Am unteren Seitenrand werden großflächige Werbebanner eingeblendet.

Außer dem E-Mail-Angebot hat AOL auch eine deutsche Beta 1.2 seines neuen Instant Messengers (AIM) für Windows 2000 und XP vorgestellt. Die Software erlaubt neben dem Chat auch einen Zugriff auf die E-Mails, Videokonferenzen mit den Teilnehmern und Bilderversand bzw. für zahlende AOL-Kunden auch SMS-Versand.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


fahagemann 06. Dez 2007

Nachtigall 16. Jul 2006

Vielleicht hilft dir der Limk weiter http://www.boku.ac.at/5558.html

Slark 14. Jul 2006

Wie einige sicher wissen werden, ist Google ja Großaktionär bei AOL. Damals wurde auch...

xXXXx 14. Jul 2006

sind das nicht die typen, die icq kaputt gemacht haben? von denen will ich nix. :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

  2. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  3. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /