Abo
  • IT-Karriere:

Kommt Flut neuer Symbian-Smartphones mit WLAN?

SymbianOS 9.3 mit direkter WLAN-Unterstützung

Symbian hat die Verfügbarkeit des Smartphone-Betriebssystems SymbianOS in der Version 9.3 bekannt gegeben. Zu den wesentlichen Neuerungen zählen direkte WLAN- und HSDPA-Unterstützung sowie verbesserte VoIP-Funktionen. Das gesamte Betriebssystem soll nun schneller starten und auch Symbian-Applikationen trödeln demnach beim Aufruf nicht mehr so wie bisher.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die direkte Unterstützung von WLAN durch SymbianOS dürften schon bald vermehrt Symbian-Smartphones mit der schnellen drahtlosen Netzwerktechnik auf den Markt kommen. Bislang waren Symbian-Smartphones mit WLAN eher die Ausnahme. Zudem wird Unlimited Mobile Access (UMA) direkt unterstützt, womit VoIP-Telefonate ohne Unterbrechung zwischen WLAN und einem Mobilfunknetz wechseln.

Stellenmarkt
  1. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  2. MorphoSys AG, Planegg Raum München

SymbianOS beherrscht außerdem HSDPA, USB 2.0 und Push-To-Talk. Insgesamt soll die Boot-Dauer des Betriebssystems mit der aktuellen Fassung kürzer ausfallen. Ein überarbeitetes Speicher-Management soll Symbian-Applikationen allgemein schneller aufrufen, was einen komfortableren Umgang mit dem Smartphone verspricht.

Die neue Symbian-Version kann von Netzbetreibern via Mobilfunk gewartet werden, um etwa neue Firmware-Fassungen einzuspielen. Neue Entwicklerwerkzeuge sollen die Produktion neuer Symbian-Geräte beschleunigen und vereinfachen. Dies betrifft eine leichtere Anpassung verschiedener Symbian-Varianten sowie eine vereinfachte Überprüfung, ob sich ein neues Smartphone gut mit den Mobilfunknetzen verträgt.

SymbianOS 9.3 wird ab sofort an Gerätehersteller ausgeliefert. Erste Geräte mit dem neuen Betriebssystem werden noch für das laufende Jahr erwartet. Die neue Fassung soll kompatibel mit SymbianOS ab Version 9.0 sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)

JM 13. Dez 2006

Ja geil, auf den Psion3a ein Symbian9!!! Klasse.

JM 13. Dez 2006

Kann die Mängel nur bestätigen. Oftmals werden Applikationen sogar gar nicht gestartet...

mbo 16. Jul 2006

Natürlich sind die updatebar... Das ist sogar relativ einfach. 1. Speicher schnell all...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /