Abo
  • Services:

Kommt Flut neuer Symbian-Smartphones mit WLAN?

SymbianOS 9.3 mit direkter WLAN-Unterstützung

Symbian hat die Verfügbarkeit des Smartphone-Betriebssystems SymbianOS in der Version 9.3 bekannt gegeben. Zu den wesentlichen Neuerungen zählen direkte WLAN- und HSDPA-Unterstützung sowie verbesserte VoIP-Funktionen. Das gesamte Betriebssystem soll nun schneller starten und auch Symbian-Applikationen trödeln demnach beim Aufruf nicht mehr so wie bisher.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die direkte Unterstützung von WLAN durch SymbianOS dürften schon bald vermehrt Symbian-Smartphones mit der schnellen drahtlosen Netzwerktechnik auf den Markt kommen. Bislang waren Symbian-Smartphones mit WLAN eher die Ausnahme. Zudem wird Unlimited Mobile Access (UMA) direkt unterstützt, womit VoIP-Telefonate ohne Unterbrechung zwischen WLAN und einem Mobilfunknetz wechseln.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. Grand City Property, Berlin

SymbianOS beherrscht außerdem HSDPA, USB 2.0 und Push-To-Talk. Insgesamt soll die Boot-Dauer des Betriebssystems mit der aktuellen Fassung kürzer ausfallen. Ein überarbeitetes Speicher-Management soll Symbian-Applikationen allgemein schneller aufrufen, was einen komfortableren Umgang mit dem Smartphone verspricht.

Die neue Symbian-Version kann von Netzbetreibern via Mobilfunk gewartet werden, um etwa neue Firmware-Fassungen einzuspielen. Neue Entwicklerwerkzeuge sollen die Produktion neuer Symbian-Geräte beschleunigen und vereinfachen. Dies betrifft eine leichtere Anpassung verschiedener Symbian-Varianten sowie eine vereinfachte Überprüfung, ob sich ein neues Smartphone gut mit den Mobilfunknetzen verträgt.

SymbianOS 9.3 wird ab sofort an Gerätehersteller ausgeliefert. Erste Geräte mit dem neuen Betriebssystem werden noch für das laufende Jahr erwartet. Die neue Fassung soll kompatibel mit SymbianOS ab Version 9.0 sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

JM 13. Dez 2006

Ja geil, auf den Psion3a ein Symbian9!!! Klasse.

JM 13. Dez 2006

Kann die Mängel nur bestätigen. Oftmals werden Applikationen sogar gar nicht gestartet...

mbo 16. Jul 2006

Natürlich sind die updatebar... Das ist sogar relativ einfach. 1. Speicher schnell all...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /