Abo
  • Services:

Telefónica will ADSL2+-Netz schnell ausbauen

Mitte 2007 sollen 60 Prozent der deutschen Bevölkerung erreicht werden

Telefónica will sein Netz zu einer der größten alternativen Breitband-Infrastrukturen im deutschen Markt ausbauen. Bis Mitte 2007 sollen mehr als 500 Städte mit ADSL2+ erschlossen sein, die Anzahl der ursprünglich geplanten Hauptverteiler wird auf mehr als 2.500 erweitert, um rund 60 Prozent aller deutschen Haushalte zu erschließen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die erste Phase des Netzausbaus läuft bereits, schon in Kürze sollen 40 Prozent der deutschen Haushalte erreicht werden. Dabei wendet sich das Unternehmen mit seiner Plattform überwiegend an Internet Service Provider und Carrier, die entweder kein eigenes Netz haben oder in Deutschland nicht flächendeckend präsent sind. Diese können ihren Kunden somit Produkte in den Bereichen DSL, Daten- und Telefonie-Services sowie Triple Play oder Video-on-Demand anbieten.

Stellenmarkt
  1. Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV), München
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Telefónica hat bereits im Rahmen der ersten Phase des Netzausbaus im vergangenen Jahr Kooperationsvereinbarungen mit einigen großen Internet Service Providern unterzeichnet und die Konzernschwester O2 soll hier zu Lande beim Einstieg ins DSL-Geschäft unterstützt werden.

Dabei hofft Telefónica auf die Fortsetzung einer konsistenten Regulierungspolitik der für das Infrastruktur-Geschäft notwendigen Vorleistungsprodukte. Die Gebührenabsenkung durch die Bundesnetzagentur für TAL und Line-Sharing im Sommer 2005 sei ein erster Schritt in die richtige Richtung gewesen. Eine Regulierungsfreiheit für das VDSL-Netz der Telekom, wie sie diskutiert wird, wäre hingegen alles andere als wettbewerbsförderlich und ein fataler Rückschritt für den sich gerade belebenden Markt, lässt Telefónica seine Muskeln spielen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)
  4. ab 399€

Gatekeeper 14. Jul 2006

Ihr könnt ja dort hinziehen, wo es DSL gibt, wenn euch das so wichtig ist. Das ist eure...

Fetzwech 13. Jul 2006

Wetten daß mehr Information verfügbar ist als ausgegeben wird? Registrierungszahlen...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /