• IT-Karriere:
  • Services:

Root-Passwort in Ubuntu 6.06 bleibt leer

Sicherheitslücke im Installer der Alternate- und Server-CD

Durch einen Fehler im Textinstaller von Ubuntu 6.06 LTS bleibt das Root-Passwort unter Umständen leer. Normalerweise sperrt die Distribution das Passwort, so dass eine Anmeldung als Root nicht möglich ist. Durch den Fehler kann jedoch jeder Nutzer Root-Rechte erlangen und hat somit uneingeschränkten Zugriff auf das System.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Fehler tritt bei allen aktuellen Versionen der Linux-Distributionen Ubuntu, Kubuntu, Edubuntu und Xubuntu auf, betrifft allerdings nur die Installation im Textmodus, wie sie die Alternate- sowie die Server-CD verwenden. Die Desktop-CD mit ihrer grafischen Installationsroutine ist demnach nicht betroffen. Das Problem tritt auf, wenn nach der Meldung, dass die Installation komplett ist, zurück in das Hauptmenü gewechselt wird, anstatt die Installation abzuschließen. Wird sie von hier aus fortgesetzt, so sperrt Ubuntu das Root-Passwort nicht, sondern lässt es leer. Wird die Installation direkt abgeschlossen, sperrt Ubuntu den Root-Zugang korrekt.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  2. Hays AG, Dortmund,Düsseldorf

Normalerweise ist eine Anmeldung als Root bei Ubuntu nicht möglich. Der Standardnutzer ist allerdings berechtigt, Root-Rechte über "sudo" zu erlangen. Durch den Fehler kann sich allerdings jeder ohne Eingabe eines Passwortes direkt als Root anmelden und erhält damit uneingeschränkten Zugriff auf das gesamte System, ein normales Benutzerkonto ist dafür nicht notwendig. Auch die Vorgängerversion Ubuntu 5.10 hatte bereits Probleme mit dem Root-Passwort.

Verantwortlich für die Sicherheitslücke ist ein Fehler im Paket "passwd", das bereits in einer aktualisierten Version zur Verfügung steht. Beim Update des Paketes überprüft es, ob das System betroffen ist und sperrt den Root-Account gegebenenfalls. Das neue passwd-Paket kann ab sofort über die Paketverwaltung von Ubuntu eingespielt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 549€ + 6,99€ Versand
  2. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  3. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  4. (u. a. be quiet! SILENT BASE 802 White für 129,90€ + 6,99€ Versand)

Sushi 19. Jul 2006

Gonz sicha

Quon Ku Raavi 14. Jul 2006

Behauptung, Beleg, Begründung, Beispiel. Die letzten drei sind hier leider Mangelware...

christian84 13. Jul 2006

Hallo, würde gerne DVD Version mit dem Textmode-Installer nutzen. Tritt der Fehler dabei...

Turgon 13. Jul 2006

Lern erst mal deutsch. Gruß, Turgon

Unwichtig 13. Jul 2006

Dann bist Du bei Linux richtig ;) Gute Einstellung. Weiss nicht. Aber so ist sie dann...


Folgen Sie uns
       


Polestar 2 Probe gefahren

Wir sind mit dem Polestar 2 eine längere Strecke gefahren und waren von dem Elektroauto von Volvo angetan.

Polestar 2 Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /