Abo
  • Services:

Windows XP soll Schnellstart-Patent verletzen

Unbekanntes texanisches Unternehmen klagt gegen Microsoft

Eine zum schnelleren Laden von Anwendungen gedachte Caching-Routine in Windows XP ist einem texanischen Unternehmen aufgestoßen. Die im Internet nicht aufzuspürende Computer Acceleration Corporation sieht ihr bereits seit 1999 bestehendes Patent durch Microsoft verletzt und klagt deshalb.

Artikel veröffentlicht am ,

Das am 3. August 1999 anerkannte US-Patent mit der Nummer 5,933,630 beschreibt einen RAM-Cache, um Software schneller laden zu können. Laut der bei The Inquirer zu findenden Klageschrift sieht sich die Computer Acceleration Corporation durch Windows XP und andere Windows-Versionen geschädigt, die ebenfalls ein entsprechendes Caching-Verfahren zum beschleunigten Programmstart nutzen würden und damit das Patent verletzen sollen.

Stellenmarkt
  1. Proact Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Die Computer Acceleration Corporation gibt an, dass Microsoft schon seit längerem von der Patentverletzung wissen würde, nicht reagiert habe und weiterhin das Patent verletzen wird. Aus diesem Grunde drängt der Kläger auf ein abgekürztes Gerichtsverfahren - und eine Entschädigung.

Wer im Internet nach der Computer Acceleration Corporation sucht, wird nicht fündig, allerdings steht in der Patentschrift eine "Acceleration Software International Corporation", die heute unter dem Namen eAcceleration Corporation auftritt und die auf der eigenen Website das Patent 5,933,630 zu seinen Errungenschaften zählt. EAcceleration wurde vor einigen Jahren als Adware-Anbieter gelistet, beendete dies aber und bietet heutzutage Windows-Tools gegen Schadsoftware und zur Systembeschleunigung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Tagesdeals und Blitzangebote)
  2. (u. a. Philips 55PUS7373/12 729,99€, Grundig 49VLX6100 BP 339,99€)
  3. 119,99€

Pilgi 03. Jan 2007

Windows ist kein Betriebssystem. Es istdas längste Stapelverarbeitungsprogramm der Welt!

Gizzmo 14. Jul 2006

Stimmt. Auch Windows 2003, Vista, ... Prefetching wurde mit XP eingeführt, das heißt...

xXXXx 13. Jul 2006

standardmässig geht alles mit einfachklick...

Rumpanzle 13. Jul 2006

Und da es meist L1 und L2 Cache gibt, muss mal wohl doppelt zahlen. Deshalb sind die CPUs...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

    •  /