Abo
  • Services:

Motorola O ROKR: Neue Sonnenbrille mit Stereo-Headset

Bedienknöpfe sind in die Bügel eingelassen

Motorola und Oakley setzen die Tradition fort, eine Sonnenbrille mit eingebauter Freisprecheinrichtung auf den Markt zu bringen. War das Modell RAZR Wire mit schmalen Bügeln versehen, setzt Motorola diesen Sommer mit dem Modell O ROKR auf Breitband. Weiterer Unterschied: Im Unterschied zum RAZR-Modell kann der Käufer das neue Headset nicht nur zum Telefonieren nutzen, sondern auch zum Musikhören, da diesmal an den Bügeln ein Stereo-Headset befestigt ist.

Artikel veröffentlicht am , yg

Motorola O ROKR
Motorola O ROKR
Die im Januar 2006 auf der CES in Las Vegas vorgestellte Sonnenbrille sollte eigentlich in der ersten Jahreshälfte 2006 auf den Markt kommen. Doch dass sich bei Handyherstellern die Liefertermine gern mal verzögern, ist bekannt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Regensburg
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart, Ellwangen

Das Stereo-Headset ist kaum sichtbar in die Brillenbügel eingebaut. Über Bluetooth kommuniziert es mit jedem Bluetooth-fähigen Handy. Die ebenfalls in die Brillenbügel integrierten Funktionstasten erlauben die Gesprächsannahme, Lautstärkekontrolle oder Musiktitelwechsel. Ob die Bedienung an dieser Stelle sehr komfortabel ist, bleibt dahingestellt.

Motorola O ROKR
Motorola O ROKR
Das Brillengestell besteht aus leichtem Matter-Material, die Gläser lassen sich austauschen und so den eigenen Bedürfnissen anpassen. Darüber hinaus sollen sie laut Hersteller zu 100 Prozent gegen UVA-, UVB- und UVC-Strahlen schützen.

Die Bluetooth-Sonnenbrille O ROKR soll ab August 2006 für 249,- Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 22,49€
  2. (-80%) 1,99€
  3. (-74%) 7,77€
  4. (-15%) 33,99€

Hyperfreddi 13. Jul 2006

.. ist das Teil wohl perfekt. Aber nix für mich. BTW: Podcaster sind die schlimmsten Blogger

Ahaa! 12. Jul 2006

Fully ACK! Ich zähle mich dazu!

Ahaa! 12. Jul 2006

Und du bist offentsichlich der Geschmackspapst der beurteilen kann was andern zu...

uhoh 12. Jul 2006

Es muss natürlich PLATZIERUNG heißen.


Folgen Sie uns
       


No Man's Sky Next - Golem.de Live

Kommet und sehet, wie ein Weltraumbummler an nur einem Abend alles verliert.

No Man's Sky Next - Golem.de Live Video aufrufen
Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /