Abo
  • Services:

Microsoft-Forscher: 6 Monitore pro Arbeitsplatz sind ideal

Wer sich jedoch sechs Monitore nicht leisten könne, der soll den Forschern zufolge nur eine Reihe aus drei Monitoren einsetzen. Anders als bei zwei Monitoren, bei denen eine Lücke zwischen den Monitoren im Gesichtsfeld stört, soll bei drei Monitoren durch den zentralen Monitor das Arbeiten angenehmer sein. In einem CIW-Dokument ist zudem zu lesen, dass in Studien auf einem nahtlosen Breitbilddisplay ("DSharp") ein auch mit drei Monitoren erzielbares 100-Grad-Blickfeld als ideal ermittelt wurde. In diesem Fall mussten sich die Probanden in einer 3D-Welt zurechtfinden.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Wenn es nur ein Bildschirm sein soll, dann empfiehlt Czerwinski gleich eine 30-Zoll-Bilddiagonale, da so zwei Anwendungsfenster einfach nebeneinander passen. Auch 3D-Welten sollen damit besser erfasst werden können als auf einem kleineren Monitor.

Große und viele Monitore können aber laut eines CIW-Berichts vom April 2006 auch ihre Probleme mit sich bringen: Je größer etwa der Bildschirm oder die Zahl der Monitore, umso leichter kann der Mauszeiger "verloren" gehen und der Abstand zwischen Fenstern, Icons und dem Windows-Startmenü wächst, so dass Mausbewegungen ihre Zeit brauchen. Zudem gibt es unter Windows das Problem, dass Dialog-Felder auf großen oder mehreren Bildschirmen an unerwarteten Orten auftauchen und so leicht übersehen werden können.

Die Fensterverwaltung wird zudem komplexer, wenn die Zahl der Fenster steigt und zudem Fenster nicht über mehrere Monitore ausgebreitet werden sollen, da sonst die Zwischenräume zwischen den einzelnen Monitoren stören können. Dies erfordere ein besseres Task-Management, eine einfachere Konfiguration mehrerer Bildschirme - unter Windows ist sie dem CIW-Team zufolge zu kompliziert. Dies dürfte wohl so mancher Windows-Nutzer mit Mehrschirm-Arbeitsplatz nachvollziehen können.

Aus diesem Grund bieten die Grafikchip- und Grafikkartenhersteller auch Fensterverwaltungs-Tools. Video-Overlays können aber auch mit diesen noch ein Problem darstellen. Laut CIW müssen die entdeckten Probleme erst beseitigt werden, um vollen Nutzen aus größeren Monitoren und mehreren Monitoren ziehen zu können.

 Microsoft-Forscher: 6 Monitore pro Arbeitsplatz sind ideal
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€

Ernst 25. Sep 2007

Hallo, habe 2 virtuelle Desktops eingerichtet und kann jetzt nur noch auf einen...

achso 14. Jul 2006

Achte nur darauf, die Webcam in entscheidenden Momentan auszuschalten, sonst landest du...

besser so 14. Jul 2006

Und so noch mehr :-) :-) http://www.break.com/index/bb7028.html

moe 12. Jul 2006

;-) ich fands auch süß..

lilili 12. Jul 2006

Du hast nicht ganz durchgelesen: Unsere Gruppe denkt, dass zwei Reihen aus drei...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

      •  /