Abo
  • Services:

Wired wieder vereint

Condé Nast kauft Wired News von Lycos für 25 Millionen US-Dollar

Lycos, Tochter des koreanischen Unternehmens daum Communications, trennt sich von "Wired News", neuer Eigentümer des Online-Magazins wird für 25 Millionen US-Dollar der Verlag Condé Nast, dem bereits das dazugehörende Heft gehört. So finden Magazin und Website wieder zusammen, nachdem beide rund acht Jahre getrennte Wege gehen mussten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das im März 1993 gegründete Magazin Wired beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Technologie auf Kultur, Wirtschaft und Politik und ist längst selbst ein Stück Netzkultur. Lycos hatte den Online-Ableger Wired News 1999 im Rahmen der Übernahme von Wired Digital übernommen und für das Gesamtpaket damals rund 83 Millionen US-Dollar in Aktien bezahlt. Seitdem veröffentlicht Wired News Artikel aus dem gedruckten Wired-Magazin in Lizenz, berichtet aber auch vollkommen unabhängig über Technologie und Wissenschaft.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Braunschweig
  2. Hays AG, Mannheim

Nun geht die Website samt aller Inhalte und der Domain an Condé Nast, womit nun Website und Magazin wieder in einer Hand liegen; die Webseite soll künftig von der Internettochter von Condé Nast, CondéNet, betrieben werden. Andere Aktivitäten, die Lycos mit Wired Digital ebenfalls übernommen hatte, beispielsweise HotBot, Hotwired und Webmonkey, verbleiben bei Lycos.

Entlassungen sind bei Wired News nicht geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  3. 0,00€
  4. 0,00€

Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /