Abo
  • Services:

Wired wieder vereint

Condé Nast kauft Wired News von Lycos für 25 Millionen US-Dollar

Lycos, Tochter des koreanischen Unternehmens daum Communications, trennt sich von "Wired News", neuer Eigentümer des Online-Magazins wird für 25 Millionen US-Dollar der Verlag Condé Nast, dem bereits das dazugehörende Heft gehört. So finden Magazin und Website wieder zusammen, nachdem beide rund acht Jahre getrennte Wege gehen mussten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das im März 1993 gegründete Magazin Wired beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Technologie auf Kultur, Wirtschaft und Politik und ist längst selbst ein Stück Netzkultur. Lycos hatte den Online-Ableger Wired News 1999 im Rahmen der Übernahme von Wired Digital übernommen und für das Gesamtpaket damals rund 83 Millionen US-Dollar in Aktien bezahlt. Seitdem veröffentlicht Wired News Artikel aus dem gedruckten Wired-Magazin in Lizenz, berichtet aber auch vollkommen unabhängig über Technologie und Wissenschaft.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Rödl & Partner, Nürnberg

Nun geht die Website samt aller Inhalte und der Domain an Condé Nast, womit nun Website und Magazin wieder in einer Hand liegen; die Webseite soll künftig von der Internettochter von Condé Nast, CondéNet, betrieben werden. Andere Aktivitäten, die Lycos mit Wired Digital ebenfalls übernommen hatte, beispielsweise HotBot, Hotwired und Webmonkey, verbleiben bei Lycos.

Entlassungen sind bei Wired News nicht geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /