Abo
  • Services:

FreeBSD mit neuen, offiziellen Java Binarys

Erstmals Unterstützung für AMD64

Schon im April 2006 wartete das FreeBSD-Projekt mit offiziellen Java Binarys auf. Nun stehen aktualisierte Fassungen bereit, auch für die AMD64-Plattform.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Sowohl das Java Runtime Environment (JRE) als auch das Java Development Kit (JDK) stehen für FreeBSD zur Verfügung. Die neue Java-Distribution basiert auf J2SE 5.0 Update 7 und ist nun auch erstmals für die AMD64-Plattform zu haben. Doch auch die Unterstützung für i386-Systeme wurde verbessert. Die Binarys sind für FreeBSD 5.5 und 6.1 bestimmt. Alle haben Suns Kompatibilitätstests erfolgreich durchlaufen.

Stellenmarkt
  1. Automotive Lighting Reutlingen GmbH, Reutlingen bei Stuttgart
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt

Um die Binarys zu verteilen, hatte die FreeBSD Foundation im April 2006 eigens eine Lizenz mit Sun ausgehandelt. Zwar existierten auch vorher schon inoffizielle Portierungen, diese litten aber nach Angaben der FreeBSD-Entwickler unter Instabilitäten, das Selbstkompilieren war zudem auch keine Alternative.

Somit wird es auch für Software-Anbieter einfacher, Java-Programme auf FreeBSD zu testen und für die Plattform zu veröffentlichen. In Zukunft soll es weiterhin regelmäßige Veröffentlichungen geben, um eine Java-Plattform für FreeBSD bereitzustellen. Die aktuellen Versionen stehen unter freebsdfoundation.org zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SEAGATE Expansion+ Portable, 2 TB HDD externe Festplatte 59,00€)
  2. ab 529,00€ (bei o2online.de)
  3. 1745,00€
  4. 64,89€

dgf 12. Jul 2006

Buffer Overflow!!11!!

qpid 12. Jul 2006

Macht es euch doch nicht immer so schwer! mfg qpid


Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /