Sony Micro Vault Tiny jetzt mit bis zu 4 GByte

Kleiner USB-Speicher ist etwa 2,5 cm lang

Sony hat neue Modelle des Tiny-USB-Sticks mit bis zu 4 GByte Speicherkapazität vorgestellt. Erstmals waren die kleinen Speichersticks im Rahmen der CES 2006 präsentiert worden. Die Micro-Vault-Modelle sind je nach Speicherausstattung in unterschiedlichen Farben erhältlich.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Micro Vaul Tiny
Micro Vaul Tiny
Die Tiny-Modelle sind laut Hersteller nur knapp 2,5 cm lang und 1,2 cm breit und in fünf Speichergrößen von 256 MByte bis zu 4 GByte erhältlich. Dabei sind die kleinen USB-Sticks mit einem Clip ausgestattet, so dass sie sich einfach an Kleidung oder Handy-Taschen befestigen lassen sollen, um so nicht verloren zu gehen. Auf den Sticks befindet sich bereits die Software Virtual Expander, die die gespeicherten Daten komprimiert und so den verfügbaren Platz verdreifachen kann.

Micro Vault Tiny soll ab sofort in 256 MByte (orange), 512 MByte (violett), 1 GByte (blau), 2 GByte (grün) und 4 GByte (lila) erhältlich sein und zwischen 29,99 US-Dollar und 199,99 US-Dollar kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urteil zu Schrems II
US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden

Der belgische Staatsrat hat ein wichtiges Urteil zum Datentransfer in die USA gefällt. Doch wann reicht die Verschlüsselung von Daten wirklich aus?
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

Urteil zu Schrems II: US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

  3. Mercedes-Benz-COO Schäfer: Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips
    Mercedes-Benz-COO Schäfer
    "Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips"

    IAA 2021 Der Autokonzern Daimler will sich künftig sehr intensiv um die Herstellung und Lieferung von Chips kümmern - angefangen bei den Wafer-Produzenten.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /