Abo
  • Services:
Anzeige

Filesharing: Britische ISPs sollen Usern den Stecker ziehen

Britische Musikindustrie fordert Sperrung von Kundenzugängen

Der Verband der britischen Musikindustrie (British Phonographic Industry, BPI) hat eigenen Angaben zufolge die beiden Internetprovider Tiscali sowie Cable & Wireless aufgefordert, knapp 60 Kundenaccounts zu sperren. Die Begründung: Über die Zugänge sei urheberrechtlich geschütztes Material in Tauschbörsen verteilt worden.

Bislang ging die BPI gegen einzelne Rechteverletzer vor, die urheberrechtlich geschütztes Material in Tauschbörsen anboten. Bislang wurden 139 Verfahren angestrengt. Von den fünf Fällen, die vor Gericht gingen, verlor die BPI nach eigenen Angaben keinen einzigen.

Anzeige

Die Schritte gegen die Provider zielen hingegen in eine neue Richtung. Mit dieser Maßnahme will die Musikindustrie mit einer größeren Zahl von Fällen schneller und effizienter umgehen.

BPI-Vorsitzender Peter Jamieson erklärte, dass man vor den Gerichten zeigen konnte, dass unerlaubtes Filesharing gegen das Gesetz ist. Man habe auch vor Monaten schon gesagt, dass es unakzeptabel sei, dass ISPs sich gegenüber Urheberechtsverletzungen blind stellen. Man habe Tiscali und Cable & Wireless gegenüber den zweifelsfreien Beweis erbracht, dass über ihre Dienste Urheberechtsverletzungen begangen wurden. Es liege nun an ihnen, Ordnung zu schaffen und die Filesharer abzuklemmen.

Die BPI hat über die Tauschbörsen selbst 17 IP-Adressen von Tiscali und 42 von Cable & Wireless ermittelt. Welchen Anwender die IPs zum fraglichen Zeitpunkt zugeordnet waren, wisse nur der Provider selbst. Die Provider sollten die Zugänge abklemmmen, bis die 59 Tauschbörsianer schriftlich erklären, unerlaubtes Filesharing einzustellen.


eye home zur Startseite
kill0r 20. Nov 2006

rofl ihr labert crap

jaypeekay 13. Jul 2006

Nur zuhören und nicht Sprechen. Bei Frauen geht sowas die hören Stundenlag zu und sagen...

SirFartALot 12. Jul 2006

Hakt.

n1 (kt) 12. Jul 2006

:))) n1

asdfa 12. Jul 2006

irgendwie war das einzige was ich bis jetzt bestätigt bekommen hab, dass diverse provider...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  2. ASTERION Germany GmbH, Viernheim/Rüsselsheim
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. Technische Universität Hamburg, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. reduzierte PS4-Bundles, Videospiele und Fernseher. Weitere Aktionen u. a. Echo Plus...
  2. (u. a. HP Pavilion 32 für 279€ und HP Omen 25 für 219€)
  3. (heute u. a. Roccat Isku+ Force FX für 66€ und Predator Collection für 13,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Download auf Website sollte als erstes...

    Betatester | 03:21

  2. Re: kaum hat man sich

    LinuxMcBook | 02:27

  3. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Vaako | 02:16

  4. Re: Frontantrieb...

    holgerscherer | 02:14

  5. Re: Nicht für den Straßenverkehr

    gs (Golem.de) | 02:13


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel