Abo
  • Services:

Internet Explorer 7 Beta 3 in Deutsch ist da

Zahlreiche kleine Verbesserungen vorgenommen

Rund 1,5 Wochen nach der Veröffentlichung der Beta 3 des Internet Explorer für Windows XP und Windows Server 2003 in englischer Sprache schiebt Microsoft nun die deutsche Ausführung des Browsers nach. Diese Beta soll die letzte sein, bevor noch in diesem Jahr die Final-Version erscheint. Die Beta 3 des Internet Explorer 7 bringt verschiedene Neuerungen und Fehlerbereinigungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Internet Explorer 7 Beta 1
Internet Explorer 7 Beta 1
Tabs im Internet Explorer 7 lassen sich mit der Beta 3 nun nach Belieben mit der Maus verschieben, um die Reihenfolge der geöffneten Webseiten nachträglich zu ändern. Beim Zoomen von Webseiten steht nun eine horizontale Scroll-Möglichkeit bereit und in der Toolbar kann ein Button zum Aufruf des E-Mail-Clients eingefügt werden. In den Feed-Funktionen lassen sich alle Beiträge als gelesen markieren und alle Feeds werden auf Wunsch in einem Rutsch aktualisiert.

Stellenmarkt
  1. Soziale Dienste Psychiatrie gGmbH, Vaterstetten
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Der Internet Explorer 7 Beta 3 enthält zudem die sieben Sicherheits-Patches vom Juni 2006, weshalb Nutzern der Beta 2 ein Update dringend angeraten wird. Allerdings muss dazu die Beta 2 des Internet Explorer 7 zuvor deinstalliert werden. Zudem soll der aktualisierte Browser eine verbesserte Stabilität und eine höhere Kompatibilität zu Webseiten bieten.

Internet Explorer 7 Beta 1
Internet Explorer 7 Beta 1
Die Internet Explorer 7 Beta 3 steht ab sofort für Windows XP mit Service Pack 2 und Windows Server 2003 mit Service Pack 1 in deutscher Sprache kostenlos zum Download bereit. Eine parallele Installation zum Internet Explorer 6 ist weiterhin nicht möglich. Die Final-Version des Internet Explorer 7 für Windows XP und Windows Server 2003 will Microsoft im zweiten Halbjahr 2006 auf den Markt bringen.

Auf Systemen mit Windows Vista Beta 2 kann der Browser nicht eingesetzt werden. Erst zu einem späteren Zeitpunkt soll der Internet Explorer 7+ als Beta 3 für Windows Vista erscheinen. Noch hat Microsoft dafür aber keinen Termin genannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256 GB 52,99€, 512 GB 69,00€)
  2. 149,00€
  3. 40,99€
  4. (u. a. Fernseher ab 127,90€)

Richwood 14. Jul 2006

hast du den IE 7.0 überhaupt schon mal installiert und ausprobiert??? Also meiner hat...

Hello_World 12. Jul 2006

Und wen interessiert, was Du runzeliger kleiner Spaßvogel auf deiner Kiste installiert...

Hello_World 12. Jul 2006

Vielleicht wird der IE7 aus Nutzerperspektive ein ganz passabler Browser. In Sachen CSS...

Hello_World 12. Jul 2006

Weil's kostet. Opera will man nichtmal geschenkt.

Hello_World 12. Jul 2006


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

    •  /