Abo
  • Services:

Fußball-Bundesliga: Arena einigt sich mit Kabel BW

Arena erweitert Abdeckung um 2,3 Millionen potenzielle Kunden

Arena kommt mit seinen Live-Rechten für die Übertragung der Fußball-Bundesliga einen kleinen, aber wichtigen Schritt voran und einigte sich nun mit Kabel BW. Der Kabel-Anbieter bringt 2,3 Millionen Kabel-Kunden in Baden-Württemberg mit. Noch fehlt aber Kabel Deutschland, der größte Anbieter hier zu Lande, was zugleich Spekulationen nährt, die Bundesliga-Konferenz am ersten Spieltag der kommenden Saison könnte auch im Free-TV übertragen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kunden von Kabel BW können alle Spiele der Fußball-Bundesliga live empfangen, ein entsprechendes weitreichendes Abkommen hat Arena mit Kabel BW geschlossen. Arena will sein Programm zum Saisonstart der Bundesliga am 11. August starten und überträgt alle 612 Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga der kommenden Saison live.

Stellenmarkt
  1. DOMCURA AG, Kiel
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Die Kabel-BW-Kunden, die Kabel Digital abonniert haben, können das Arena-Angebot für einen monatlichen Preis von 14,90 Euro über eine Spielsaison hinzubuchen. Ihre bereits installierten Kabel-Digital-Boxen sollen die Kunden dabei weiter nutzen können. Zur Vorbereitung der landesweiten digitalen Einspeisung von Arena will Kabel-BW zudem in den nächsten zwei Wochen landesweit das digitale Kabel auf einen HD-Modus umstellen und Programm-Umbelegungen im analogen und digitalen Bereich durchführen.

Da auch die Spiele der 2. Bundesliga enthalten sind, dürften sich in Baden-Württemberg vor allem die Fans des Karlsruher SC und des SC Freiburg freuen.

Eine Einigung mit Kabel Deutschland steht noch aus und nährte in den vergangenen Tagen das Gerücht, Arena könnte die Live-Konferenz und mehrere Spiele im Free-TV über Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe übertragen. Dabei gibt es aber noch Diskussionsbedarf mit der ARD. Ohne eine Vereinbarung mit Kabel Deutschland bleiben viele Kabel-Haushalte außen vor.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

pro paytv 11. Jul 2006

für 15€ kann ich mir schon nen stadionbesuch leisten (ohne fressen und saufen...

^Andreas... 11. Jul 2006

Im Ausland denn günstiger? Ich meine mal Herrn U. Hoeneß darüber klagen gehört zu haben...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /