Abo
  • Services:

Kool IM - Instant Messenger im Browser

Unterstützung für alle wichtigen Instant-Messaging-Dienste

Mit Kool IM geht ein Instant Messenger online, der sich Ajax zu Nutze macht, um bequem per Browser über alle verbreiteten Instant-Messaging-Netze zu chatten. Damit lassen sich die betreffenden Chat-Dienste zentral über eine Webseite nutzen, ohne dass eine spezielle Software installiert werden muss. Kool IM befindet sich derzeit im Alpha-Stadium, kann aber bereits von jedermann ausprobiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Kool IM
Kool IM
Die meisten Anbieter von Instant-Messaging-Funktionen stellen alternativ zu entsprechenden Software-Clients auch passende Online-Varianten bereit, um die Chat-Funktionen auch ohne Software-Installation nutzen zu können. Wer über mehrere Instant-Messaging-Netze kommuniziert, muss dann verschiedene Webseiten im Auge behalten, während etwa Kool IM die Möglichkeit liefert, alles zentral über eine Webseite abzuwickeln.

Stellenmarkt
  1. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz
  2. Friedhelm LOH Group, Herborn

Kool IM
Kool IM
Kool IM unterstützt mit ICQ, Yahoo Messenger, MSN Messenger, AOL Instant Messenger und auch Jabber sowie Google Talk alle wichtigen Protokolle, so dass einem unkomplizierten Chat-Erlebnis nichts im Weg stehen sollte. Auch der Kontakt per IRC ist darüber machbar. Noch arbeitet jedoch nicht alles reibungslos: In einem Kurztest war etwa ein Nachrichtenaustausch zwischen Kool IM und Miranda über das ICQ-Netzwerk nicht möglich.

Kool IM
Kool IM
Wer sich bei Kool IM registriert, erhält die Möglichkeit, die Zugangsdaten zu den Instant-Messaging-Protokollen zentral zu speichern. Ansonsten genügen Nutzername und Kennwort der entsprechenden Instant-Messaging-Netze, um darüber mit anderen per Textchat schnell in Kontakt zu treten. Nach der Anmeldung bei einem Instant-Messaging-Dienst öffnet sich ein neues Browser-Fenster mit der Kontaktliste und für jede Chat-Session kommt ein weiteres Webfenster hinzu.

Das neu gestartete Kool IM befindet sich derzeit im öffentlichen Alpha-Test und kann somit von Interessierten ausprobiert werden.

Aus Deutschland stammt der mit ähnlichen Funktionen ausgestattete Online-Instant-Messenger Mabber.de, der sich derzeit im Beta-Test befindet. Im Unterschied zu Kool IM erwartet Mabber zwingend eine Anmeldung, weil hier ein auf Jabber basierendes Instant-Messenger-Netzwerk-Protokoll zum Einsatz kommt, welches dann Kontakt zu anderen Netzen aufnimmt. Auf eine gesonderte Anmeldung verzichten die Web-Instant-Messenger eBuddy.com und ILoveIM.com, die allerdings beide nicht das Jabber-Protokoll beherrschen.

Nachtrag vom 11. Juli 2006 um 14:08 Uhr:
Ein weiterer Online-Instant-Messenger ist Meebo.com, der die gleichen Instant-Messaging-Protokolle wie Kool IM beherrscht und ebenfalls ohne Anmeldung direkt nutzbar ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399@ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  3. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)
  4. 27,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 44,95€)

angelika_m 19. Jun 2007

.

dürüm 11. Jul 2006

ich liebe es mit mir selber zu reden :-p anyway, für die history: agile kostet zwar...

Karrackoo 11. Jul 2006

oops sorry, hab nicht alle comments gesehen.

Slark 11. Jul 2006

Wollte es nur anmerken, da es sich im Text etwas seltsam liest. Eigentlich ist Google...

Geist 11. Jul 2006

Gebe ich natürlich gerne in eine mir unbekannte Seite ein! Wie wäre es noch mit PIN...


Folgen Sie uns
       


Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch

Die Golem.de-Redakteure Marc Sauter und Michael Wieczorek sprechen über die mögliche Hardware, die in der Playstation 5 stecken könnte. Anhand historischer Verläufe, Hardwarezyklen und Trends lassen sich bereits einige Voraussagungen treffen.

Die mögliche Hardware der Playstation 5 - Gespräch Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /