Abo
  • Services:

BitTorrent schließt Verträge mit unabhängigen Filmstudios

Mehr als 1.600 neue Titel im Programm

BitTorrent hat Lizenzvereinbarungen mit einer Reihe unabhängiger Filmstudios geschlossen, die ihre Inhalte über das Peer-to-Peer Netzwerk vertreiben wollen. Insgesamt sollen von der Vereinbarung rund 1.600 neue Titel betroffen sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Erst im Mai 2006 konnte BitTorrent einen Vertrag mit Warner Bros. schließen, das als erstes großes Studio Filme und Serien über die gleichnamige Software verbreiten will.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die Titel von den Filmstudios "Hart Sharp Video", "Egami Media", einer Tochter von Image Entertainment, "Koch Entertainment" und "The Orchard" sollen im Rahmen eines Abomodells verkauft werden, während die Warner-Titel pro Stück vertrieben werden. Die neuen Inhalte reichen von Dokus über Fernsehshows und Musikkonzerte bis hin zu Comedy und Ähnlichem.

Der BitTorrent-Videoshop soll im Spätherbst 2006 eröffnet werden.



Anzeige
Hardware-Angebote

Marco B. 13. Jul 2006

Also ich wüsste nicht wozu irgendjemand mit BitTorrent einen Vertrag abschließen sollte...

mn 11. Jul 2006

Ich vermute er bezahlt direkt über seine Internetrechnung alles pauschal mit ;)

William Zard 11. Jul 2006

War doch schon immer so in USA, eben eine ex und hop Gesellschaft, für die reicht es...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

    •  /