BenQ: 37-Zoll-LCD-Fernseher mit voller HD-Auflösung

Bietet auch als Monitor 1.920 x 1.080 Bildpunkte (1080p)

Spätestens wenn Ende 2006 auch in Deutschland HD-DVD- und Blu-ray-Player sowie die PlayStation 3 gestartet sind, werden hochauflösende Fernseher mit voller High-Definition-Bildauflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten (1080p) interessant. Auch BenQ will pünktlich mit einem LCD-Fernseher aufwarten, der dank HDMI auch an PCs Anschluss findet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der BenQ VL3735 bietet eine Bilddiagonale von 37 Zoll, ein Kontrastverhältnis von 1200:1, eine Helligkeit von 550 cd/qm und eine Reaktionszeit von 8 ms. Mit einem Raumlichtsensor passt der Flachbildfernseher seine Helligkeit laut Hersteller automatisch dem Umgebungslicht an.

BenQ VL3735
BenQ VL3735
Stellenmarkt
  1. IT-Service- und Support-Manager (m/w/d)
    Support Center/Einkauf/Wiesbaden, Wiesbaden
  2. Teamleiter (m/w/d) Kundenbetreuung
    net services GmbH & Co. KG, Flensburg
Detailsuche

Mit einem Blickwinkel von 176 Grad (horizontal/vertikal) und einem drehbaren Fuß soll das Bild immer gut im Blick sein. Für den Ton sorgen Virtual-Dolby-Surround-Lautsprecher.

BenQ will den 37-Zoll-Fernseher VL3735 voraussichtlich ab September 2006 für rund 2.400,- Euro im Handel stehen haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rainer Zufall 13. Jul 2006

Auf den ersten Blick - nett. Aber auf den zweiten Blick ein paar Fragen. Die Du sicher...

indu 12. Jul 2006

Das zu pauschalisieren ist m.M. zur kurz gedacht. Es kommt immer auf das eigene...

Dell 11. Jul 2006

Hat nicht dell das Content-Mafia-Zeugs integriert? Ich finde übrigens 37 statt 30 Zoll...

Anonymer Nutzer 10. Jul 2006

Ist anscheinend branchenüblich: http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1...

naja 10. Jul 2006

Allerdings hat der 3750 keinen guten Deinterlacer. Zudem kann man auf 1080p eben nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /