Abo
  • Services:

Intels Itanium "Montecito" kurz vor dem Marktstart

Erste Systeme mit Dual-Core-Itanium bei Bull gelistet

Der seit rund einem Jahr verspätete Itanium 2 mit zwei Kernen steht offenbar kurz vor der Markteinführung. Der Server-Hersteller Bull bietet bereits erste Rechner an und nennt auch die technischen Daten der endgültigen Versionen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Bull für die Server-Serie Novascale 3000 auf seiner Webseite angibt, wird der Montecito mit Taktfrequenzen von 1,42 bis 1,6 GHz erscheinen. Der riesige L3-Cache, den sich die beiden Kerne teilen, wird bis zu 24 MByte groß sein - das hatte Intel auch bereits angekündigt. Allerdings listet Bull nur die 1,6-GHz-Version mit 24 MByte.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Wie aus einer inoffziellen Roadmap von Intel hervorgeht, soll Montecito noch im Juli offiziell vorgestellt werden und dann, ganz nach Intels neuem Namensschema für Prozessoren, mit einer vierstelligen Nummer gekennzeichnet werden. Demnach dürften die Prozessoren "Itanium 2 9xxx" heißen. Die CPUs werden, anders als ursprünglich geplant, nur mit einem effektiven FSB-Takt von 533 MHz arbeiten, nicht mit 667 MHz. Wie Intel bereits mehrfach offiziell angab, soll sich das Verhältnis von Leistung zu Stromaufnahme mit Montecito um den Faktor 2,5 verbessern.

Der neue Itanium, der erste mit zwei Kernen, wird vor allem bei den Betreibern von Supercomputern heiß erwartet. Er ist sockelkompatibel zu seinem Vorgänger, so dass sich die Zahl der Kerne in einer gegebenen Installation durch einfachen Tausch der Prozessoren verdoppeln lässt. Einen entsprechenden Ausbau plant unter anderem das Leibniz-Rechenzentrum für seinen neuen Supercomputer in Garching bei München, der 2006 schrittweise den Betrieb aufnimmt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...

Interessent 10. Jul 2006

Wie viel soll der Spaß denn ungefähr kosten, dafür bekomm ich doch bestimmt einen Jahres...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /